So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RainNitschke.
RainNitschke
RainNitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1596
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Steuerrecht
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
RainNitschke ist jetzt online.

Muss ich für ein selbst genutztes Garten/Garagengrundstück,

Diese Antwort wurde bewertet:

Muss ich für ein selbst genutztes Garten/Garagengrundstück, welches seit 5 Jahren in meinem Besitz ist, beim sofortigen Verkauf die Spekulationssteuer bezahlen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage!

Gehe ich recht in der Annahme, dass sich auf dem Grundstück kein Wohngebäude befindet? Zudem wäre interessant zu wissen, ob Sie das Grundstück gekauft haben, oder es durch Erbschaft oder Schenkung erhalten haben.

Mit freundlichen Grüßen

K. Nitschke

Rechtsanwältin

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Ich habe mehrere kleine Grundstücke im November 2010 gekauft. ( zu dieser Zeit als Stellplätze ausgewiesen) Alle unbebaut. Zwei davon, unter anderem das besagte, nutze ich bis dato als Gartengrundstück. Nun plötzlich ist es Bauland, ein Anlieger möchte es kaufen.

Vielen Dank für Ihren Nachtrag!

Gedulden Sie sich bitte einen Moment für eine ausführliche Antwort. Ich denke, dass ein Telefonat, welches mit weiteren Kosten verbunden wäre, nicht notwendig ist.

RainNitschke und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
ok.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
das ist ja Bauernfängerei was Ihr da macht. Ohne es zu wollen, habe ich ein kostenpflichtiges Serviceangebot erhalten ???
Bitte zurücknehmen.

Mit einem ähnlichen Sachverhalt hat sich der BFH bereits beschäftigt.

Im Urteil vom 25.05.2011 - AZ. IX R 48/10 ging es sogar um ein Verkauf eines Gartengrundstückes, welches an das Wohngrundstück angrenzte und dann veräußert wurde. Selbst in diesem Fall hat der BFH entschieden

"Wir ein unbebautes, bislang als Garten eines benachbarten Grundstückes genutztes Grundstück veräußert, ohne dass der Steuerpflichtige seine Wohnung aufgibt, so ist diese Veräußerung nicht nach § 23 Abs 1 Nr 1 Satz 3 EStG priviliegiert."

In Ihrem Fall besteht noch nicht einmal ein Bezug zu einem selbstgenutzen Wohngebäude und auch die selbstgenutzte Garage, zählt leider nicht zu den priviligierten Gebäuden. Priviligiert ist ausschließlich das selbstgenutzte Wohngebäude.

Daher war Ihre bisherige Einschätzung vollkommen korrekt

.

Sollte Ihre Frage beantwortet sein, würde ich mich über Ihre positive Bewertung durch Anklicken der Sterne ( 3-5) freuen. Dadurch wirddas Guthaben auf Ihrem Kundenkonto an mich weiter geleitet und die Beratung vergütet. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zustellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit freundlichen Grüßen

K. Nitschke

Rechtsanwältin

PS: Ich denke, ich habe mich korrekt verhalten und Sie darauf hingewiesen, dass wir ein kostenpflichtiges Telefonat nicht benötigen. Ihre Anfrage in Hinblick auf das Telefonat dürfte auch nicht mehr auftauchen