So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5581
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, wie wird der Aufgabegewinn

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
wie wird der Aufgabegewinn bei einer Betriebsübergabe ermittelt.
Sachverhalt:
Mutter überträgt GmbH Anteil und Beteiligung an einer Personengesellschaft im Wege der vorweg genommenen Erbfolge auf den Sohn.
Der GmbH Anteil befindet sich im Betriebsvermögen, da noch ein notwendiges
Betriebsvermögen in Form eines Gebäudes, das die GmbH nutzt, vorhanden ist.
Mutter erhält dafür lebenslänglich monatlich einen Betrag als dauernde Last.
Nach dem Übergabevertrag werden vom Sohn Schulden übernommen.
Vorschlag zur Ermittlung:
Buchwerte:
aus Bilanz der Einzelfirma Mutter
aus Beteiligung an der Personengesellschaft
abzüglich:
Jahreswert der dauernden Last - Ermittlung Kapitalwert nach Sterbetafel
zuzüglich Schuldübernahme
Gewinn Versteuerung nach § 16 mit begünstigtem Steuersatz.
auch der GmbH Anteil, da er sich im Betriebsvermögen befindet.
Ich bitte um Unterstützung, ob mein Lösungsweg richtig wäre.
Bzw. was Sie vorschlagen.
Besten Dank.

Sehr geehrter 'Fragesteller,

zu Ihrem Sachverhalt bedarf es klarstellender Angaben:

Ich verstehe Ihre Angaben dahingehend, dass der GmbH-Anteil zum Sonderbetriebsvermögen der Personengesellschaft gehört, an der Ihre Mutter beteiligt ist. In der Personengesellschaft befindet sich ein Grundstück, das der GmbH vermietet ist.

Frage; 1. Ist die Grundstücksvermietung alleiniger Gegenstand der Personengesellschaft oder übt sie eine weitere gewerbliche Tätigkeit aus?

2. Wer ist an der Personengesellschaft noch beteiligt, und zwar in welchem Umfang?

3. Was ist gemeint mit BILANZ der Einzelfirma Mutter?

Mit freundlichen Grüßén

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Antwort:
zu 1. Die Grundstücksvermietung ist die alleinige Tätigkeit der Einzelfirma der Mutter. Das Grundstück wird an die GmbH vermietet und ist daher in der Einzelfirma der Mutter Betriebsvermögen (sogenannte Betriebsaufspaltung)zu 2. Mutter zu 75 % Sohn zu 25 % Beteilgiung an einer Personengesellschaft, die einen Gewerbebetrieb ausübt.
Daneben gibt es noch die Beteiligung an einer Personengesellschaft
GmbH 24,30 %
Mutter 57,25
Sohn 18,45zu 3.
Bilanz der Mutter meint das Grundstück, das steuerlich als Betriebsvermögen betrachtet wird und
der Jahresabschluss für die Vermietung als Bilanz dargestellt wird.Falls Sie noch weitere Informationen benötigen, antworte ich gerne.Besten Dank.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die ergänzenden Angaben! Allerdings ist eine Bearbeitung Ihrer Angelegenheit zu dem Honorareinsatz und den erforderlichen weiteren Überlegungen zu der Gestaltung der Übertragung des Betriebsvermögens von Ihrer Mutter auf Sie im Wege der vorweggenommenen Erbschaft nicht möglich. Dazu sind auch weitere Angaben notwendig.

Grundlage für Ihr Vorhaben bildet der umfangreiche Erlass des Bundesfinanzministeriums v. 5.7.1990 (BStBl. 1990 II S. 847) mit 55 Textziffern

Ich gehe davon aus, dass Sie vor Ort steuerlich betreut werden und die Buchführung und die Erstellung der Jahresabschlüsse in der Hand eines Steuerberaters liegen.

Jedenfalls kann ich hier eine zufriedenstellende Bearbeitung auf Grund Ihrer Angaben nicht vornehmen.

Ich denke aber, dass Ihnen die Ausführungen für Ihre weitere Vorgehensweise weiterhelfen. Sie sollten also in Ihrer Angelegenheit Kontakt mit Ihrem Steuerberater aufnehmen. Für eine positive Bewertung meiner Hinweise wäre ich dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.