So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5095
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Frage zur Kleinunternehmerregelung: Die

Diese Antwort wurde bewertet:

Frage zur Kleinunternehmerregelung:Die Kleinunternehmerregelung spricht ja von einer Freigrenze von 17.500 zzgl. der darauf entfallenden Steuer.Was heißt dies nun in der Praxis? Überschreite ich die Grenze nun wenn ich als Kleinunternehmer mehr als 14705,88 EUR oder mehr als 17.500 EUR Umsatz eingenommen habe?

Sehr geehrter Fragesteller,

zu ihrer Frage teile ich im Rahmen einer Erstberatung mit:

Umsatz im Sinne des § 19 UStG ist die Einnahme von mehr als 17 500 €. Begrifflich ist Umsatz definiert als "alles, war der Leistungsempfänger aufwendet ohne die Umsatzsteuer",demzufolge muss in § 19 USTG dieser sog. Nettoumsatz um die Umsatzsteuer erhöht werden, umfasst also den Bruttoumsatz.

Wenn ich damit Ihre Frage beantwortet habe, bitte ich um Ihre Bewertung, damit meine Beratung vergütet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Aber netto=brutto??

Sehr geehrter Fragesteller

Ihr maßgebender Umssatz als Kleinunternehmer enthält praktisch die Umsatzsteuer, die Sie aber nicht dem Finanzamt gegenüber schulden.

Also dieser Ihr Umatz als Kleinunternehmer darf 17 500 € nicht überschreiten.

Mit freundlichen Grüßen

Prof.Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.