So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RainNitschke.
RainNitschke
RainNitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1535
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Steuerrecht
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
RainNitschke ist jetzt online.

mein Sohn, 26 , studiert zur Zeit. Er erhält kein BAFÖG,

Diese Antwort wurde bewertet:

mein Sohn, 26 , studiert zur Zeit

Er erhält kein BAFÖG, hat kein Einkommen, zahlt seinen Krankenkassenbeitrag von seinem Ersparten, wohnt und lebt bei mir. Wie kann ich das steuerreduzierend in meine Steuererklärung einbringen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage! Wenn Ihr Sohn kein Kindergeld mehr erhält, dann können Sie die Kosten, die Sie aufwenden, als außergewöhnliche Belastungen in Ihrer Steuererklärung absetzen. Bis zu 9.000,00 EUR können Sie (gilt für 2018) daher in der Steuererklärung deklarieren. Wieviel Sie damit an Steuern tatsächlich sparen, hängt von Ihrer sogenannten zumutbaren Belastung ab, die widerum von Ihrem Einkommen, ihrem Familienstand und der Anzahl der Kinder abhängt.

.

Sollte Ihre Frage beantwortet sein, würde ich mich über Ihre positive Bewertung durch Anklicken der Sterne ( 3-5) freuen. Dadurch wird das Guthaben auf Ihrem Kundenkonto an mich weiter geleitet und die Beratung vergütet. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zustellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit freundlichen Grüßen

K. Nitschke

Rechtsanwältin

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.

Hallo Frau Nitschke, zunächst danke für die schnelle Antwort. wie weise ich die außergewöhnliche Belastung nach und wie errechne ich den Wert? Mit freundlichen Grüßen ******

JACUSTOMER-tsz2jjp1-

Vielen Dank für Ihren Nachtrag! Am sinnvollsten sind natürlich pauschale Unterhaltsbeträge, die Sie an den Sohn leisten. Anderenfalls müssten Sie jeden Beleg sammeln und den Anteil Ihres Sohnes herausrechnen. Gerade bei den Wohnkosten könnte man z.B. anhand der Größe des Zimmers die anteiligen Kosten berechnen.

Ausrechnen müssen Sie die zumutbare Belastung nicht. Sie tragen einfach die Summe Ihrer Aufwendungen auf dem Mantelbogen ein. Das Finanzamt berechnet dann anhand der übrigen Parameter, welche Belastung zumutbar ist.

RainNitschke und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.