So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5294
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich lebe und arbeite in der

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich lebe und arbeite in der Schweiz und habe aber ein vermietetes Haus in Deutschland. Ich habe jetzt gelesen dass ich die Mieteinnahmen auch in Deutschland versteuern muss. Da ich nur ca. 6.000€ im Jahr als Mieteinnahme habe, wüsste ich gerne ob ich damit in den Freibetrag für Ledige falle oder ob Mieteinnahmen anders versteuert werden.
Mit freundlichen Grüssen
Nicola Schwab

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie unterliegen mit Ihren Mieteinkünfte in Deutschland als beschränkt Steuerpflichtiger der Einkommensteuer. Dazu müssen Sie bei dem Finanzamt der Immobilie eine Einkommensteuer-erklärung nach Ablauf des Jahres einreichen.

Der Familienstand spielt bei beschränkter Steuerpflicht keine Rolle.

Die Einkünfte sind die Differenz zwischen den Mieteinnahmen einschl. Nebenkosten abzüglich der mit dem Vermietungsobjekt zusammenhängenden Ausgaben, wie Bewirtschaftungskosten, Schuldzinsen, Abschreibung auf die Immobilie (ohne Grundstücksanteil).

Die Mieteinkünfte sind in der Anlage V zur Einkommensteuer zu deklarieren. Freibeträge kommen bei beschränkter Steuerpflicht nicht in Betracht.

Wenn ich damit Ihre Frage beantworten konnte, bitte ich um Ihre Bewertung, damit meine Beratung vergütet werden kann.

Mit freudlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Sehr geehrter Herr Prof. Nettelmann,
vielen Dank für die schnelle Antwort; wäre es möglich dass Sie mir zu den Mieteinnahmen von 6.000€ einen in etwa zu erwartenden Steuerbetrag für 2017 nennen könnten? Ich suche schon länger im Internet um dazu etwas zu finden, aber ich werde nicht schlau aus den dortigen Antworten. Vor allem kann ich nichts damit anfangen dass der Grundfreibetrag dazugerechnet werden muss. Bedeutet das dass ich den Steuersatz von ca. 14.000€ dann auf die 6.000€ anwenden muss oder dass ich tatsächlich 14.000€ versteuern muss? Ich wäre froh wenn Sie mir das noch beantworten könnten. Eine letzte Frage wäre noch ob es sich dann nicht lohnt einen Wohnsitz in DE anzumelden. Die Einkünfte sind ja bis auf die Mieteinnahmen ausschliesslich in CH und dann hätte ich doch Anrecht auf den Freibetrag? Oder stelle ich mir das alles zu einfach vor?
Mit freundlichen Grüssen
Nicola Schwab

Sehr geehrte Fragestellerin,

ohne die Angabe der Aufwendungen, die von den Mieteinnahmen abzuziehen sind, kann ich Ihnen die Steuerbelastung nicht angegeben. Es ist richtig, dass Sie als beschränkt Steuerpflichtige keinen Grundfreibetrag erhalten.

Bei Mieteinnahmen von 6000 € ohne Abzug von Aufwendungen beträgt die Einkommensteuerbelastung 1 291,20 €

Wenn ich damit Ihre Frage beantworten konnte, bitte ich um Ihre Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Wenn Sie mir bitte noch die Frage nach der Wohnsitzanmeldung in DE beantworten könnten, sind Sie mich los :-)

Sie müssen das Finanzamt anschreiben, das für Ihre vermietete Wohnung zuständig ist. Das ist zugleich das Finanzamt, an das Sie vierteljährliche Grundsteuer zahlen müssen.

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Ok - ich gebe es auf....