So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5095
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Hallo, ich habe die letzten Jahre nur ganz wenig Lohnsteuer

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ich habe die letzten Jahre nur ganz wenig Lohnsteuer bezahlen müssen (Alleinerziehend Halbtagssarbeit9, so dass ich mir das mit dem Lohnsteuerjahresausgleich gespart habe.
Letztes Jahr habe ich 400 € Lohnsteuer gezahlt und bin auch bei den Kapitalerträgen über den Sparerfreibetrag gekommen.
Ich würde gerne eine Kleingewerbe anmelden (Einnahmen 150 € im Monat). Wir wirkt sich das auf meine Steuerlast aus?
Grüße

Sehr geehrte Fragestellerin,

auf Grund Ihrer Angaben teile ich im Rahmen einer Erstberatung mit:

Für die zusätzlichen Einkünfte aus einer Nebentätigkeit mit rd. 1800 € Gewinn im Jahr würden etwa 250 € Einkommensteuer anfallen.

Wenn ich damit Ihre Frage beantworten konnte, bitte ich um Ihre Bewertung, damit meine Beratung vergütet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Bei den Einnahmen für das Kleingewerbe handelt es sich um Pflegearbeiten in einem Garten (Rasenmähen, Unkrautpflege) . Es wäre meine Arbeitzeit. Ich schätze 5 Arbeitsstunden pro Monat werden anfallen. Meine Arbeitszeit kann doch nicht als Gewinn gerechnet werden.

Sehr geehrte Fragestellerin,

steuerpflichtig sind die Einnahmen aus der Pflegearbeit. Wenn Sie mtl. 150 € verdienen, dann sind dies 1 800 € jährlich. Darauf fällt eine Einkommensteuer von ca. 250 € im Jahr an.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Aber was ist mit dem Freibetrag:
Diesen Beitrag habe ich im Internet gefunden:
Gewerbesteuer: Besteuert wird der Gewerbeertrag, der in etwa so hoch ist wie der Gewinn laut Einkommensteuergesetz. Da Einzelunternehmer und Personengesellschaften Anspruch auf einen Steuer-Freibetrag von 24.500 Euro haben, spielt die von den Städten und Gemeinden erhobene Gewerbesteuer für Kleinunternehmer keine Rolle: Mit einem Jahresumsatz von 17.500 Euro lässt sich normalerweise kein Gewerbeertrag erzielen, der höher als 24.500 Euro ist!

Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie müssen in der Tat keine Gewerbesteuer zahlen! Der von mir genannte Betrag betrifft nur die Einkommensteuer!

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.