So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5616
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Ich gebe zZ. jährlich eine Einkommenssteuer-Erklärung ab

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich gebe zZ. jährlich eine Einkommenssteuer-Erklärung ab

Diese macht die VLH für mich. Nun möchte ich als freier Buchautor bei Amazon tätig werden. Dafür muss ich eine Umsatzsteuer-Erklärung mit Anlagen S und EÜR einreichen. Die VLH darf keine Umsatzsteuer bearbeiten. Da meine Privaten Einnahmen ziemlich komplex sind, Rente aus Luxembourg und Deutschland, möchte ich nur ungerne die VLH kündigen. Ist es möglich beide Erklärungen, Einkommenssteuer und Umsatzsteuer, separat und unabhängig voneinander, einzureichen. Die Umsatzsteuer-Erklärung würde ich dann selbst machen und die Einkommenssteuer-Erklärung weiterhin die VHL.

Sehrgeehrter Fragesteller

zu Ihrer Frage nehme ich wie folgt Stellung :

Der LHV darf nicht nur keine Umsatzsteuer Erklärung erstellen, sondern darf auch für Steuerpflichtige mit Einkünften aus selbständiger Arbeit nicht tätig werden.Insoweit ist also die Inanspruchnahme des LHV fürs leider wegen der Tätigkeit als Buchautor nicht möglich.Dies verbietet das Steuerberatungsgesetz!

Sie müssen sich also entweder beratungsmässig Umorientierung oder von der selbständigen Betätigung Abstand nehmen.

Ihr Vorschlag, der an sich realisierbar wäre, ist also nicht praktizierbar.

Wenn ich damit Ihre Frage beantwortet habe, wäre ich für Ihre Bewertung dankbar, damit meine Beratung vergütet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof.Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrter Herr Professor, ich bin nicht zufrieden mit Ihrer Antwort. Das die VLH keine Selbständigen bearbeitet darf ist mir ja schon bekannt. Ich habe schon oft gelesen, daß man ohneweiteres die Umsatzsteuer- Erklärung getrennt von der Einkommenssteuer-Erklärung abgeben kann. Ich hätte da eher einen Tipp oder Strategie von Ihnen erfahren. Es kann doch nicht sein, daß ich bei einer Einnahme Erwartung von ein paar Euro, als freier Buchautor, auch gezwungen bin die Einkommenssteuer-Erklärung selbst zu machen oder einen teueren Buchhalter beauftrage. Mit freundlichen Grüssen ****

Sehr geehrter Fragesteller

lassen Sie vielleicht Ihre Erklärung ohne die freiberuflichen Einkünfte erstellen und ergänzen Sie die Erklärung mit den Anlagen S und EÜR selbst. Desgleichen erstellen Sie die Umsatzsteuererklärung selbst.

Ich allerdings nicht, ob Ihnen der LHV die vorbereitete Erklärung ohne die freiberuflichen Einkünfte aushändigen darf nach den internen Auflagen.

Mit freundlichen Grüßen

Prof.Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.