So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5310
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Hallo, ich betreibe gewerblich einen ebay-Shop und beziehe

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ich betreibe gewerblich einen ebay-Shop und beziehe Waren hierfür aus einem EU-Mitgliedstaat. Zum 01.01.habe ich nun den Status eines Kleinunternehmers (vorher war ich normal umsatzsteuerpflichtig). Nun meine Fragen: Sobald die Waren im EU-Ausland zum dortigen Umsatzsteuersatz versteuert wurden, muss ich hier in Deutschland keine weitere Umsatzsteuer mehr abführen? Und wie verhält es sich bei den ebay-Gebühren...Hierfür muss ich in jedem Fall die 19 % abführen als "sonstige Leistung", unabhängig, ob ebay bereits versteuert hat (wohl dann in Luxemburg) oder nicht?
Vielen Dank ***** *****!

Sehr geehrter Fragesteller,

ich gehe davon aus, dass Sie seit 1.1.2018 gegenüber dem Kunden nicht mehr als Unternehmer mit USt-Ind. Nr. auftreten und Ihre Frage sich auf die Ausgangsumsätze bezieht? Ich bitte um Klarstellung der Angaben!

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrter Herr Prof. Nettelmann,

es geht beide Male um Eingangsumsätze. Einmal kaufe ich Ware in Littauen ein. Bisher mit Umsatzsteuer ID Nummer, die Angaben in der UR führten unterm Strich zu keiner Steuerbelastung. Jetzt als Kleinunternehmer, was ändert sich da? Meine bisherigen Recherchen haben ergeben, dass ich ohne Umsatzsteuer ID Nummer den bisherigen Nettopreis zuzüglich Littauischer Umsatzsteuer an den Hersteller zahlen muss ( ohne VAT-Rückerstattungsmöglichkeit) und ich keine UR mehr abgeben muss. Ich hätte aber auch die Wahlmöglichkeit, mir eine UmsatzsteuerID Nummer auch als Kleinunternehmer für die EU-Einkäufe geben zu lassen, was bewirken würde, dass ich von Littauen wieder netto beziehen kann, dann aber hier die Erwerbsbesteuerung mit 19 % durchführen muss ohne Möglichkeit, Vorsteuerabzug geltend zu machen...habe ich das soweit richtig verstanden? Und jetzt kommt noch hinzu, dass ebay-Gebühren auch noch umsatzsteuerlich zu behandeln sind. Falls ich keine UmsatzsteuerID-Nummer verwende, ist es dann bei einem Kleinunternehmer mit der von ebay gestellten Rechnung getan oder muss ich wie bisher "sonstige Leistungen" erklären und darauf 19%Umsatzsteuer abführen...

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre ergänzenden Angaben, die mir ermöglichen, Ihre Frage zu beantworten!

Gegenüber Ebay treten Sie offenbar weiterhin mit Ihrer USt-Ind.-Nr. auf, so dass Ihnen zwar die Provision netto in Rechnung gestellt wird, Sie aber im Reverse-Charge-Verfahren die Umsatzsteuer in Deutschland schulden und abführen müssen. Für Sie sind die Umsatzsteuer Teil der Kosten, weil Sie keinen Vorsteuerabzug haben. Buchmäßig sind die Provisionen ohne Vorsteuerabzug und 19 % auf Konto SKR03 3143 zu erfassen.

Ich hoffe, dass ich damit Ihre Frage beantwortet habe. Für Ihre Bewertung wäre ich dankbar, damit meine Beratung vergütet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.

Muss ich hierzu eine neue UmsatzsteuerID Nummer beantragen oder gilt meine alte einfach weiter?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre bisherige USt-Ind.-Nr., die auch bei Ebay hinterlegt ist, gilt dauerhaft.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann