So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5081
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

meine Masterthesis geschrieben

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe in 2017 in einem Unternehmen meine Masterthesis geschrieben

und dafür eine Vergütung von ca. 1000 .- (sozialversicherungsfrei, immatrikuliert, weiterhin in der studentischen Versicherung) erhalten. Anschließend habe ich ein Arbeitsverhältnis begonnen, für welches ich auch eine Lohnsteuerbescheinigung erhalten habe. Meine Frage: Was ist mit dem Einkommen aus der Masterthesis. Muss ich das irgendwo angeben ? Steuern wurden meines Wissens davon nicht entrichtet.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage lässt sich ohne nähere Angaben hinsichtlich der Zahlung von 1 000 € nicht beantworten:

1. Als was wurde die Zahlung des Unternehmens behandelt?

2. Haben Sie darüber eine Vergütungsabrechnung?

3.Handelt es sich um eine Zahlung auf Grund einer geringfügigen Beschäftigung (sog. Minijob)?

4. Haben Sie eine Rechnung erteilt?

5. Welche diesbezügliche Vereinbarung wurde mit dem Unternehmen getroffen?

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Sehr geehrter Fragesteller,

ich warte noch auf die erbetenen ergänzenden Angaben, weil diese für die Beantwortung der Frage erforderlich sind.

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Sehr geehrter Herr Prof. NettelmannZu 1: Die Zahlung wurde in einem-/Mastervergütung folgendermaßen angegeben . "Der Diploman-/Masterand erhält für den Zeitraum der Erstellung der Masterthesis ..... eine Zahlung in Höhe von .... monatlich. Eine Arbeitszeit wurde nicht vereinbart. Ich habe nicht in der Firma mitgearbeitet. Es findet sich nichts im Vertrag dass ich es selbst versteuern müsste.
Zu 2:
Monatlich habe ich eine Vergütungsabrechnung erhalten worauf Brutto = Netto war. Keine Abgaben ersichtlich.
Zu 3:
Nein es wurde meines Wissens auch keine geringfügige Beschäftigung vereinbart.
Ich musste ja weiterhin in der studentischen Krankenversicherung bleiben (RS mit der Personalabteilung und Krankenkasse)
Zu 4:
Ich habe keine Rechnung erteilt
Zu 5:
Die >Vereinbarung mit der Firma war dass ich meine Masterthesis dort für einen Zeitraum über 6 Mon. erstellen kann und mir alle dafür notwendigen vorhandenen Mittel zur Verfügung gestellt und ich eben diese Zahlung erhalte werde. Sozusagen im Gegenzug sicherte sich die Firma die Rechte aus allen daraus resultierenden Ergebnissen oder auch Erfindungen. Die Masterarbeit durfte nicht veröffentlicht werden.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre ergänzenden Angaben, die mir nunmehr ermöglichen, Ihre Frage zu beantworten:

Nach der Ausgestaltung der Vereinbarung handelt es sich um eine Vergütung für eine selbständige wissenschaftliche Tätigkeit, die bei Ihnen als solche in der Einkommensteuererklärung in de Anlage S (selbständige Arbeit) zu deklarieren ist. Sie können von den Einnahmen unmittelbar damit zusammenhängende Ausgaben (Fahrtkosten zum Unternehmen, Bürobedarf, gegebenenfalls Fachliteratur) abziehen. Die Belege dazu müssen Sie bitte aufbewahren, falls das Finanzamt sie anfordert.

Ich hoffe, dass ich damit Ihre Frage beantworten konnte. Für Ihre Bewertung meiner Beratung bedanke ***** ***** im voraus. Sie ist erforderlich, damit meine Beratung vergütet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.