So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 950
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht sowie Internationales Steuerrecht
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Einkommensteuererkärung und Firmenwagen

Kundenfrage

Einkommensteuererkärung und Firmenwagen

wie gebe ich ein Fahrtenbuch an statt der 1% Regelung und welche Unterlagen benötige ich dafür? Meine Situation ist folgende: ich arbeite im Außendienst (Kundenbesuche) und ansonsten im reinen Home Office, habe also keinen feste Arbeitsstätte/ keinen Weg zur Arbeit. Meine Firma sitzt in Berlin und ich in München, daher besuche ich die Zentrale nur per Flieger, ca. alle 2 Monate. Für meine Außendiensttätigkeit steht mir ein Dienstwagen zur Verfügung der mit 1% besteuert wird (Full Service Leasing, 550 Euro Geldwerter Vorteil), den ich auch uneingeschränkt privat nutzen darf. Da ich aber kaum privat fahre (ca. 10%) und sehr viel beruflich (ca. 40.000 km/Jahr), wäre die Fahrtenbuchregelung für mich wohl günstiger. Ich habe letzten August die Firma gewechselt und hatte 2017 daher zwei verschiedene Dienstwagen mit zwei separaten Fahrtenbüchern, falls das eine Rolle spielt. Ich habe zwar ordnungsgemäß Fahrtenbuch geführt, aber ich habe keine Ahnung wie/wo ich das bei der Einkommensteuererklärung angeben kann. Alle Steuerprogramme die ich ausprobiert habe, können meine Situation (Fahrtenbuch, reine Außendienst/Homeoffice-Tätigkeit, kein Arbeitsweg) nicht abbilden und ich finde online auf Elster auch kein passendes Formular (gibt es nicht für alles Formulare??). Daher meine Frage: - Wie und wo gebe ich mein Fahrtenbuch in der Steuererklärung an? - Muss ich dazu selbst etwas berechnen und wenn ja was? (also beispielsweise irgendwelche Km-Pauschalen für privat/dienstlich mit dem geldwerten Vorteil verrechnen und wenn ja auf welchem Formular/Anlage/whatever?) - benötige ich dazu irgendwelche Unterlagen von meiner Firma, z.B. zu den Kosten des Dienstwagens und allem drum herum (Full Service Leasing inkl. Tankkarten, Wartung, Reparaturen usw.) oder reicht es, den Geldwerten Vorteil bzw. Listenpreis zu kennen? Wenn ja, was benötige ich und wie/ wo gebe ich das dann an? Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir helfen das Rätsel zu lösen, wie ich die Fahrtenbuchregelung für mich anwenden kann. Viele liebe Grüße aus München!

Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Steuern
Experte:  alva3172015 hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Nach Überprüfung des Sachverhaltes melde ich mich umgehend bei Ihnen.

Mit besten Grüßen

Kanzlei für Steuerrecht HERMES

Experte:  alva3172015 hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sie müssen gesondert angeben, dass de Sr bereits versteuerte Bruttolohn anhand Ihrer Angaben im Fahrtenbuch entsprechend nach unten korrigiert werden. Dies müssen Sie mit gesonderten Schreiben darlegen, da es kein Feld in der Anlage N gibt. Also betriebliche Fahrten zu Kunden und Privatfahfrten.

Ihr Arbeitgeber bescheinigt auf das Jahresende folgende Werte:

  • Kaufpreis brutto:
  • Gesamtkosten betragen: brutto

was Sie sodann dem Finanzamt vorlegen.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Vielen dank für Ihre Antwort, da ich hier beim Bezahlvorgang aber eine "hohe Detailtiefe" gewünscht habe, möchte ich noch einmal nachfragen und bitte ich Sie das ganze etwas detaillierter auszuführen da das meine Frage bisher nicht ganz beantwortet.Denn dass ich mein Fahrtenbuch irgendwie mit meinen zu viel bezahlten Steuern verrechnen muss, hatte ich ja selbst in meiner Frage schon vermutet, dass ich Unterlagen über die Kosten vom Arbeitgeber brauche ebenfalls, allerdings weiß ich nun immer noch überhaupt nicht wie ich das verrechne.Ziehe ich irgendwelche km-Pauschalen für privat/ dienstlich einfach vom Bruttolohn ab und wie hoch sind diese Pauschalen?Und was fange ich mit der Bescheinigung vom Arbeitgeber über die Gesamtkosten und den Kaufpreis an? (wirklich Kaufpreis? Auch bei Leasing? Der tatsächliche Kaufpreis oder der Listenpreis?) Wie genau verrechne ich das?Gibt es Vorlagen für dieses gesonderte Schreiben, auf dem ich das ganze darlege?Vielen Dank!
Experte:  alva3172015 hat geantwortet vor 9 Monaten.

Selbstverständlich kann ich Ihnen ein Beispiel geben, damit Sie zufrieden sind mit meiner Antwort und exakt wissen, wie Sie vorzugehen haben; ein entsprechendes Musterschreiben habe ich allerdings nicht.

Der Arbeitgeber bescheinigt dem Arbeitnehmer nach Ablauf des Jahres die insgesamt aus dem Betrieb des Fahrzeugs angefallenen Kosten. Die Werte aus der Finanzbuchhaltung müssen bei Arbeitgebern mit Vorsteuerabzug um die gesetzliche Umsatzsteuer erhöht werden (Bruttowerte).

Abrechnung nach Fahrtenbuch

Der Arbeitgeber bescheinigt auf das Jahresende folgende Werte:

  • Kaufpreis des von Ihnen genutzten Dienstwagen brutto: EUR
  • Gesamtkosten betragen: 10.398 € brutto

Der Mitarbeiter kann anhand seines Fahrtenbuchs folgende Fahrleistungen nachweisen:

  • Gesamtfahrleistung: 25.000 km
  • Privatfahrten: 6.000 km
  • Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte existiert nicht bei Ihnen, da Sie ausschließlich ein Homeoffice inne haben und von dort direkt zu den jeweiligen Kunden fahren.

Gesamtkosten brutto10.398,00 EUR

Kosten pro km (10.398 EUR : 25.000 km)0,416 EUR

Geldwerter Vorteil Privatfahrten (6.000 km x 0,416 EUR)2.496,00 EUR

Bisher vom Arbeitgeber anhand den monatlichen Lohnabrechnungen versteuert6.598,80 EUR

Zuviel versteuert4.102,80 EUR

Im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung des Mitarbeiters wird der vom Arbeitgeber gemeldete Bruttoarbeitslohn vom Finanzamt um 4.102,80 EUR gekürzt. Der Arbeitnehmer-Pauschbetrag von 1.000 EUR wird daneben gewährt.

Ich hoffe, Sie sind zufrieden und geben Ihrer Zufriedenheit Ausdruck durch Anklicken der Sterne; gerne stehe ich auch noch für Rückfragen zur Verfügung.

Mit besten Grüßen aus München

Experte:  alva3172015 hat geantwortet vor 8 Monaten.

Darf ich noch um Bewertung bitten, damit das Honorar an mich weitergeleitet wird.

Gerne stehe ich auch für Rückfragen noch zur Verfügung.