So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5298
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Erbschaftssteuer Vorerbe / Nacherbe Sehr geehrte

Diese Antwort wurde bewertet:

Erbschaftssteuer Vorerbe / Nacherbe
Sehr geehrte Rechtsanwälte,
meine Großmutter ist am 11.02.2018 verstorben. Sie und mein Großvater hatten ein notariell beurkundetes Testament, wonach meine Großmutter nach dem Tot meines Großvaters Alleinerbin war.
Meine Mutter soll (NICHT befreite) Vorerbin und ich Nacherbin sein.
Der Nachlass besteht in Höhe von 295.000,00 € aus einem Depot, Sparkonto, etc. sowie einer von mir bewohnten Immobilie im Wert von 95.000,00 €. In dieser Immobilie wohne ich seit ca. 20 Jahren zu einer geringen, vom Finanzamt nicht beanstandeten Miete.
Meine Mutter ist verheiratet. Sie und mein Vater haben eine eigene Immobilie im Wert von ca. 200.000 € und kein nennenswertes Vermögen.
Nunmehr möchte ich wissen, welche Steuerlast mich im Eintritt des Nacherbfalls erwartet und mit welcher Steuerklasse der Nachlass zu versteuern ist bzw. welchen Freibetrag ich haben werde.
Nach Beratung durch einen Notar möchten meine Mutter mir die von mir bewohnte Immobilie schenken. Im Gegenzug stimme ich der Übertragung des Depots und der Sparkonten in das Ehevermögen meiner Eltern zu, sodass ich Alleineigentümerin der Immobilie werde und meinen Eltern zu gleichen Teilen das restliche Vermögen gehören soll. Haben die vorgenannten Transaktionen Einfluss auf die Erbschaftssteuer im Todesfall meiner Mutter oder wird das Nachlassvermögen vom Todestag meiner Großmutter zugrunde gelegt, weil meine Mutter nicht befreite Vorerbin ist?
Vielen Dank ***** ***** Beantwortung meiner Frage.
Sabrina Engelke

Sehr geehrte Fragestellerin

als Nacherbin fallen Sie in die Steuerklasse 1 und haben als Erbin Ihrer Mutter einen Freibetrag von 400 000 € aus der Erbschaft Ihrer Mutter.Wenn Sie auch Erbin oder Miterben des Nachlasses Ihrer Mutter sind, wird das Vermögen aus Vorerbschaft und das aus dem Nachlass der Mutter zusammengeechnet.

Soweit der FreiBetrag von 400 000€ überschritöten wird, unterliegt der überschrittene Betrag bis 75 000 € dem Steuersatz von 7 %, darüberhinaus dem Steuersatz von 11 %.

Wenn damit Ire Frage beantwortet ist, bitte ich um Ihre Bewertung, damit meine Beratung vergütet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof.Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Eine Rückfrage habe ich: wird das Depot etc. als erbmasse meiner beiden Eltern gewertet, wenn dies auf meine Eltern übertragen wurde oder bleibt das Vermögen nur Nachlass meiner Mutter als vorerbin?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Rückfrage ist eine zivilrechtliche Frage, die Sie mit dem Notar besprechen müssen! M..E. kann das Vorerbe der Mutter nicht anteilig auf Ihren Vater übertragen werden, weil insofern Verfügungsbeschränkungen Ihrer Mutter zu beachten sind.

Für Ihre abschließende Bewertung meiner Beratung bedanke ***** ***** im voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.