So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5308
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, kann man private Fahrten

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
kann man private Fahrten (Wohnort-Arbeit) mit einem Dienstfahrzeug, dessen private Nutzung man mit der 1% Regelung versteuert hat, bei der Steuererklärung (die Kilometerpauschale) "legal" ansetzten? Und wird das FA die auf der Bezügemitteilung ausgewiesenen 1% als Nachweis akzeptieren, wenn es nach Belegen fragt?

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Frage teile ich im Rahmen einer Erstberatung mit:

Voraussetzung für die Geltendmachung der sog. Pendlerpauschale bei Nutzung eines Firmenwagens ist, dass der Arbeitgeber neben der 1 %-Regelung auch die Fahrten zwischen Wohnung und Tätigkeitsstätte als geldwerten Vorteil bei der Vergütungsabrechnung berücksichtigt hat.

Wenn ich damit Ihre Frage beantwortet habe, bitte ich um Ihre Bewertung, damit meine Beratung vergütet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.