So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 952
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Steuerrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Sehr geehrter Steuerberater, ich verdiene zurzeit etwa Geld

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrter Steuerberater,
ich verdiene zurzeit etwa Geld von Wette auf dem Internet, dieses Geld wurde bereits i.H.v. 5% bei jeder Wette verstuert . Ist dieses Einkommen (Gesamtsumme) am Ende des Jahres nochmal zu versteuern? Vielen Dank ***** *****
VG
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrter Kunde,

gerne beantworte ich ihre Frage wie folgt:

Grundsätzlich muss ein Spieler, der durch die Teilnahme an einer Internetwette Gewinne erzielt auf diese keine Einkommensteuer zahlen, wenn er Hobbyspieler ist. Grund: die Internetwette fällt nach ständiger höchstrichterlicher Rechtsprechung des BFH unter keine der sieben Einkunftsarten des Einkommensteuergesetzes, die zu nach dem Einkommensteuergesetz versteuert werden müssen. In diesem Fall ist somit ihr Wettgewinn nur mit 5 % Wettsteuer belastet.

Etwas anderes gilt aber, wenn Sie sogenannter beruflicher Wettspieler wären. Ein solcher liegt vor, wenn jemand allein durch die Gewinne, die er durch die Teilnahme z.B. an Internetwetten erzielt, sein Einkommen bestreitet. In diesem Fall geht der BFH von einer gewerblichen Tätigkeit aus, die zu den steuerpflichtigen Einkunftsarten des Einkommensteuergesetzes gehört. Folge: es muss für diese Tätigkeit ein Gewerbe angemeldet werden und für den Wettgewinn jährlich eine Einkommensteuererklärung abgegeben werden. Das FA setzt dann abhängig von der Höhe dieses Wettgewinns Einkommensteuer fest oder auch nicht, wenn der Einkommensteuerfreibetrag durch diesen nicht überschritten wird. Abgesehen davon kann hier auch Gewerbesteuer auf diesen anfallen, aber nur dann, wenn der Wettgewinn als Gewerbeertrag die Freibetragsgrenze für die Gewerbesteuer in Höhe von € 24.500,- für Einzelunternehmer im Kalenderjahr überschreitet.

Ich hoffe meine Antwort hilft Ihnen weiter. Nachfragen können Sie gerne an mich richten, wenn Sie das wünschen.

Zuletzt darf ich Sie höflich um eine positive Bewertung meiner Antwort bitten, damit meine Leistung vergütet wird.

Mit freundlichen Grüßen

K. Severin

Rechtsanwalt

K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 952
Erfahrung: Fachanwaltslehrgang Steuerrecht
K. Severin und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.