So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5605
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mehrere Fragen, die

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe mehrere Fragen, die ich in Kapiteln aufteilen möchte:
1. Nicht abgegebene Steuererklärung
Ich habe mich 2008, realitv ahnungslos, selbstständig gemacht. Meine letzte Steuererklärung habe ich 2012 abgegeben. Seitdem keine mehr. Es kommen jährliche Bescheide zur Abgabe, denen ich nicht nachgehe. Die letzte Schätzung kam vor 5 Jahren: 90 €.
2. Nicht abgeführte Umsatzsteuer
Seit 2013, um genau zu sein, seit der Umstellung der monatlichen Umsatzsteuer Voranmeldung auf die jährliche Abgabe, habe ich keine Umsatzsteuer mehr abgeführt. Die eingenommenen Gelder habe ich ausgegeben.
3. Keine Einkommensteuer
Da ich keine Steuererklärung abgegeben habe, habe ich auch keine Einkommensteuer bezahlt. Auch dies seit 2013.
4. Gewerbe für Person in Wohlverhaltensphase
Seit 2015 schreibe ich zusätzlich Rechnungen für einen Kollegen, der sich in der Wohlverhaltensphase befindet. Ich behalte die Umsatzsteuer sowie 25% des Nettobetrages, was ich auch nicht abgeführt habe, sondern für Privates ausgegeben habe.
5. Summen
Damit Sie einen Überblick bekommen, um welche Summen wir hier reden:
Die Gelder, die ich umsetze, liegen beispielsweise bei:
2015: 7.900 netto
2016: 10.461 netto
Die Gelder, die ich im Auftrag meines Kollegen in Rechnung stelle:
2015: 44.622 netto
2016: 40.431 netto
Vom Finanzamt kam bisher keine Meldung und diese ganze Steuerhinterziehung ist auch nicht in meinem Sinne. Das alles passiert, wenn man sich nicht um die Buchhaltung kümmert und sowieso alles viel zu leicht nimmt. Dann irgendwann wird es mehr und mehr, bis man nicht mehr aus der Nummer rauskommt.
Ich schreibe Ihnen, um die nötigen ersten Schritte in Erfahrung zu bringen, um die Sachen in Ordnung zu bringen.
Besten Dank und viele Grüße

Sehr geehrter Fragesteller

zu Ihrer Angelegenheit teile ich mit:

Sie sollten möglichst schnell die steuerlichen Verpflichtungen, insbesondere die Steuererklärungen abgeben, ehe seitens des Finanzamtes Schätzungen vorgenormen unD ein Steuerstrafverfahren eingeleitet wird. SIn werden wohl nicht umhin kommen, einen Steuerberater mit der Angelegenheit zu betrauen. Nach den gemachten Angaben dürfte es sich um nicht sehr erhebliche Steuerschulden handeln. Jedoch durch weiteres Nichtstun erledigt sich die Angelegenheit nicht zumal dann die rückständigen Steuerbeträge weiter anwachsen.

Ich hoffe, dass Ihnen diese Hinweise hilfreich sind: Werden Sie also umgehend tätig!

Mitfreundlichen Grüßen

Prof.Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Sehr geehrter Herr Prof. Nettelmann,vielen Dank für Ihre Antwort.Ich habe neben den Steuerschulden natürlich auch einen Haufen Belege, die ich nicht geltend gemacht habe aufgrund der Tatsache, dass ich eben gar keine Erklärungen abgegeben hatte.Macht es Sinn, dass ich all die Belege der betreffenden Jahre in irgendeiner Form aufbereite bzw. kann ich dem Steuerberater im Vorfeld mühselige Arbeit ersparen?

Sehr geehrter Fragesteller,

auf jeden Fall sollten Sie dies tun, denn das vermindert ganz wesentlich das Honorar! Ordnen Sie alle Belege jahrgangsweise und dann nach dem Datum. Machen Sie erforderlichenfalls handschriftliche Notizen. Auch Ihre Kontoauszüge müssen für die Jahre vollständig sein, notfalls müssen Sie von der Bank für fehlende Auszüge Kopien anfordern!

Wenn ich damit Ihre Fragen beantwortet habe, bitte ich um Ihre Bewertung, damit meine Beratung vergütet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
In Ordnung. Vielen Dank für die Beratung und weiterhin alles Gute.Beste Grüße