So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5308
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Hallo, Ich bin seit 3 Jahren von der Steuererklärung befreit

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Ich bin seit 3 Jahren von der Steuererklärung befreit durch meine überschaubare Erwerbsminderungsrente, die ich seit 2009 erhalte. Anfangs befristet, jetzt bis zum Eintritt der Regelaltersgrenze. Zusätzlich arbeite ich seit 2010 als geringfügig Beschäftigte 150€ bis 400€/Monat je nach Bedarf.
Ich habe seinerzeit 2010 eine Wohnung mit Paragraph 5 Schein als Sozialfall bezogen. Inzwischen ist die Sozialbindung weggefallen, das Mietshaus wurde verkauft und der neue Vermieter hat nach und nach die Miete angehoben. seinerzeit habe ich für 44qm 324€ warm bezahlt, inzwischen liegt sie bei 550€
Nun möchte ich weiter hier wohnen, habe nette Nachbarn, Umzug viel zu teuer (habe keine Ersparnisse mehr)Und kam auf die Idee meine Wohnung zu teilen mit netten Menschen über Airbnb,
1. um mir die Miete weiter leisten zu können
2. meine Einsamkeit zu reduzierenNun endlich die Frage: muss ich die Zuzahlung zu meiner Miete durch die Gäste versteuern?
Ich habe natürlich auch Ausgaben dadurch: neue Bettwäsche, Decken, Kissen, Duschstange Duschkopf, Kinderhochstuhl, Flaschenwärmer, Bilderbücher, Handtücher etc.
Die Belege habe ich vorsorglich alle gesammelt.
Muss ich mich selbst beim FA melden, oder kommen die nach meiner Steuerbefreiung automatisch auf mich zu?
Liebe Grüße Petra Eib

Sehr geehrte Fragestellerin

leider läßt sich Ihre Frage ohne Ihre Einkommens Verhältnisse zu kennen: .Höhe der mtl.Rente (brutto), Beginn der Vollrente.

Mit freundlichen Grüßen

Prof.Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sehr geehrter Prof Nettelmann,Danke für die Mühe.
Ich beziehe 1342,57€ Rente, bin freiwillig krankenversichert und muss meine Techniker Krankenkasse selbst bezahlen
Kostet 235,99€, außerdem läuft noch eine Zahnzusatzversicherung bei der UKV 31,10€
In meinen Job bekomme ich derzeit 397,80€Ich hoffe, damit können Sie etwas anfangen.Ich muss meine Wohnung dringend renovieren lassen, kann ich den Maler und die Tapeten auch Steuerlich geltend machen?Liebe Grüße in einen kalten, aber sehr sonnigen SonntagPetra Eib
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ach so, die Vollrente beginnt wohl im Sept. 2025 und fällt niedriger aus, als die Erwerbsminderungsrente, laut meinen Unterlagen, wobei genaue Zahlen ich im Moment nicht finde.Lg

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre ergänzenden Angaben, die mir nun ermöglichen, Ihre Frage zu beantworten:

Mit Ihrer Erwerbsminderungsrente überschreiten Sie nach der aktuellen Höhe gerade ganz geringfügig die Grenze, bei der die

Steuerpflicht beginnt. Es ergibt sich nur eine ganz geringe Steuerlast von ca. 150 € im Jahr.

Ihre geringfügige Beschäftigung ist bei Ihnen nicht zu versteuern, weil der Arbeitgeber die entsprechenden Abgaben zu tragen hat.

Aber die Einnahmen aus einer Vermietung müssen Sie als Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung versteuerm-

Dazu müssen Sie künftig eine Einkommensteuererklärung mit den Anlagen R (Rente) und V (Vermietung und Verpachtung) abgeben.

In der Anlage V sind die Mieteinnahmen und die damit zusammenhängenden anteiligen Ausgaben zu deklarieren.

Sie müssen also die Mieteinnahmen sorgfältig aufzeichnen und nach Ablauf des Jahres die Steuererklärung abgeben.

Gegebenenfalls müssen Sie diesbezüglich einen Steuerberater vor Ort einschalten, der Ihre Angelegenheit bearbeitet oder Sie mit Ihren konkreten Zahlen berät.

Wenn ich damit Ihre Frage beantwortet habe, bitte ich um Ihre Bewertung, damit meine Beratung vergütet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank Für die zeitnahe Antwort.
Offene Fragen sind:
Kann ich die geplante Renovierung irgendwie steuerlich geltend machen als
„Vermieterin“?
Und wie ist das mit den Ausgaben für Duschkopf, WC Deckel etc. Siehe oben???Liebe Grüße
P.E.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie können nur die Kosten geltend machen, die unmittelbar und ausschließlich für die vermieteten Räume anfallen. Kosten, die auch für die von Ihnen genutzten Räumen und Ausstattungen anfallen, können Sie nicht geltend machen. Bei der Renovierung gilt das entsprechend für den/die Räume, die ausschließlich vermietet werden.

Für Ihre abschließende Bewertung bedanke ***** ***** im voraus.

Mit freundlichen Güßen

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.