So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5087
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Hallo, wir haben eine vermietete Wohnung als Kapitalanlage

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
wir haben eine vermietete Wohnung als Kapitalanlage gekauft. Übergabetermin war der 01.12.2017. Wir müssen also für diesen einen Monat die Anlage V bei der Einkommenssteuererklärung ausfüllen.
Dazu hätte ich Fragen:
Abschreibung ist d***** *****near 2% von den Anschaffungskosten (die Wohnung hat 130.000 Euro gekostet) und davon dann nur ein zwölftel.
Schuldzinsen ist klar, aber was kann ich bei Geldbeschaffungskosten angeben, die kompletten NOtarkosten oder auch nur ein zwölftel?
Wenn ich bei Einnahmen nur die Kaltmiete von Dezember angebe reicht das ja, weil die Nebenkosten sind ja ein durchlaufenden Posten.
Danke ***** ***** Hilfe, will da nichts falsch machen!
Gruß
Pranjic

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Frage nehme ich wie folgt Stellung :

Leider ist die Ermittlung der Einkünfte etwas komplizierter.

1. Die Schuldzinsen für 2017 einschließlich der einmaligen Geldbeschaffungskosten sind voll abzugsfähig.

2.Bei den Mieteinnahmen sind auch der Nebenkosten Anteil zu erfassen. Dafür sind auf der Rückseite das Im Dezember gezahlte Wohngeld als Werbungskosten einzutragen.

3. Als Abschreibung sind 1/12 von 2 % der Anschaffungskosten für den auf die Wohnung entfallenden Teil des Kaufpreises massgebend.fDer Anteil für das Grundstück kann nicht abgeschrieben werden.

Dazu ist demzufolge eine Aufteilung des Kaufpreises in Gebäudeanteil und Grundstücksanteil vorzunehmen. Gegebenenfalls müssen Sie dies

vom Finanzamt machen lassen.

4.zu den Anschaffungskosten gehört der Kaufpreis von 133 000 € sowie sämtliche Nebenkosten (Grunderwerbsteuer, Maklergebühten, Notarkosten, Kosten der Grundbucheintragung, Verwalter-zustimmungskosten).

Erstmals also eine umfangreiche Arbeit!

Wenn ich damit Ihre Frage beantwortet habe , bitte ich um Ihre Bewertung ,damit meine Beratung vergütet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof.Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo,
danke für die Antwort.
Das mit den Anschaffungskosten habe ich verstanden, da rechne ich dann alle von Ihnen genannten Posten ein und kann die 2% als Abschreibung eintragen. Danach kommt aber nochal unter Zeile 37 der Posten Geldbeschaffungskosten. Soll ich hier nochla die Kosten für Notar, Grundbuchgebühren etc. eintragen? Komplett oder nur zu einem Zwölftel, oder fällt das dann weg, weil es schon zu den Anschafftungskosten addiert wurde?
Bezüglich der Nebenkosten muss ich diese also noch eintragen bei den Werbungskosten. Muss dann auf SEite 1 auch die GEsamtmiete mit Nebenkosten als Mieteinnahme angegeben werden? Und dann wird es bei den Werbungskosten wieder abgezogen, richtig? Was heißt dann "Ohne Umlage"? Hatte das so verstanden, dass hier auf Seite 1 die Kaltmiete angegeben werden soll.Danke für Ihre Rückmeldung.Gruß
Pranjic

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihren Räckfragen teile ich mit:

1. Mieteinnahme ist die Nettokaltmiete ohne Nebenkosten, also ohne Umlage,

2. Unter Geldbeschaffungskosten werden die einmaligen Finanzierungskosten,, nicht aber die Anschaffungsnebenkosten, eingesetzt, denn die Finanzierungskosten gehören nicht zu den Asnchaffungsnebenkosten.

3. Die Mietnehenkosten werden nicht auf Seite 2 als Werbungskosten angegeben,

Dafür ist unten auf Seite 2 mit der Bezeichnung "Wohngeld" die monatliche Zahlung - vermutlich erst ab Januar 2018! - eingetragen.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo,
dann kann ich also unter Geldbeschafftungskosten die Notarkosten eintragen oder nicht ? (Zeile 37 GEldbeschaffungskosten (z.B. Schätz, Notar, Grundbuchgebühren). Oder was können Finanzierungskosten sein?
Auf Seite 2 finde ich nirgends den Begriff Wohngeld, von welcher Zeile sprechen Sie da? Wir haben bereits für Dezember 193 Euro zusätzlich zur Kaltmiete an Nebenkostenvorauszahlung vom Mieter erhalten und diese wurden uns auch abgezogen, also durchlaufender Posten. Es gibt in Zeile 46 den Posten: Grundsteuer, Straßenreiigung, Müllabfuhr, Wasserversorgung, Heizung etc. da hätte ich die 193 Euro eingetragen.
Danke für Ihre Rückmeldung.
Gruß
Pranjic
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo,
dann kann ich also unter Geldbeschafftungskosten die Notarkosten eintragen oder nicht ? (Zeile 37 GEldbeschaffungskosten (z.B. Schätz, Notar, Grundbuchgebühren). Oder was können Finanzierungskosten sein?
Auf Seite 2 finde ich nirgends den Begriff Wohngeld, von welcher Zeile sprechen Sie da? Wir haben bereits für Dezember 193 Euro zusätzlich zur Kaltmiete an Nebenkostenvorauszahlung vom Mieter erhalten und diese wurden uns auch abgezogen, also durchlaufender Posten. Es gibt in Zeile 46 den Posten: Grundsteuer, Straßenreiigung, Müllabfuhr, Wasserversorgung, Heizung etc. da hätte ich die 193 Euro eingetragen.
Danke für Ihre Rückmeldung.Gruß
Pranjic

Wohngeld bitte in der letzte Zeile einsetzen und Texten: Wohngeld

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo,
ok, Wohngeld mach ich dann so. Und die Finanzierungskosten Zeile 37 dann garnichts mehr geltend machen? Das hab ich nicht verstanden, bzw haben sie nicht geantwortet. Könnte ich da noch unsere Notarkosten eintragen oder ist das so nicht vorgesehen?
Danke ***** *****ß
Pranjic

wenn keine Finanzierungskosten entstanden sind, bleibt die Zeile frei.

Kosten, die in der Abschreibungsbasis enthalten sind, sind hier nicht nochmals einzusetzen.

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok, danke, ***** ***** ich es verstanden!
Gruß
Pranjic