So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5243
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Mein Mandant besitzt eine doppelte Betriebsaufspaltung. Zum

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Mandant besitzt eine doppelte Betriebsaufspaltung. Zum Einen seit Jahren eine Besitz-GmbH & Co. KG (50,5% Beteiligung) mit einer Betriebs-GmbH (100% Beteiligung; sachliche Verflechtung durch Grundstückspachtvertrag für ein Betriebsgebäude). Zum Zweiten seit einem Jahr als Besitz-Einzelunternehmer mit der gleichen Betriebs-GmbH (sachliche Verpflechtung durch Pachtvertrag über ein in Bau befindliches Betriebsgebäude - Fertigstellung im April 2018). Die GmbH-Anteile gehören zum Sonderbetriebsvermögen der Besitz-GmbH & Co. KG. Der Mandant beabsichtigt die Beteiligung an der Besitz GmbH & Co. KG gänzlich zu verkaufen, wodurch die erste Betriebsaufspaltung beendet wird. M.E. werden dadurch die Anteile an der Betriebs-GmbH automatisch in das Betriebsvermögen des Besitz-Einzelunternehmens übertragen, ohne dass stille Reserven in den GmbH-Anteilen aufgedeckt und damit versteuert werden müssen ( § 6 Abs. 5 EStG). Sehe ich das richtig? Vielen Dank für Ihre Mühen und beste Grüße ******

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Nein, leider habe ich noch keine Antwort erhalten.
Viele GrüßeGert Lehker

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Frage nehme ich im Rahmen einer Erstberatung wie folgt Stellung:

Gem. § 6 Abs. 5 Satz 2 EStG ist die Buchwertübertragung eines Wirtschaftsgutes von einem Sonderbetriebsvermögen bei einer Mitunternehmerschaft in ein eigenes Betriebsvermögen zugelassen. Allerdings ist m.E. dies in Ihrem Fall einer vorgesehenen Veräußerung Ihrer Beteiligung an der GmbH &% Co.KG die Buchwertübertragung Ihrer Beteiligung an der GmbH vor einem Veräußerungsvorgang Ihrer Beteiligung an der KG erforderlich.

Wenn ich damit Ihre Frage beantwortet habe, bitte ich um Ihre Bewertung meiner Einschätzung, damit mein Anteil an dem Honorareinsatz freigeschaltet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Danke für die Antwort. Fraglich bleibt für mich, ob ich eine Übertragung der Anteile auch nur kurz vor der Veräußerung der Anteile an der Besitz LG machen kann, da sich die vorrangige Zuordnung der Anteile an der Betriebs GmbH nach der Dauer der Zugehörigkeit zu den beiden Betriebsaufspaltungen richtet. Oder ob die Übertragung zeitgleich mit dem Veräußerungsvorgang
"automatisch" erfolgt. Das würde ja reichen!Mit freundlichem Gruß
Gert Lehker

Sehr geehrter Fragesteller,

m.E. geht eine automatischer Übergang nicht, denn das Sonderbetriebsvermögen ist ja Teil des steuerlichen Betriebs-vermögens der Beteilgung, das aus dem Veräußerungsvorgang der Beteiligung an der KG nicht zeitgleich zum Buchwert ausgesondert werden kann. Eine Buchwertübertragung wäre damit m.E. "gefährdet".

Überdies würde die Aussonderung die steuerliche Behandlung des Veräußerungsvorganges der Beteiligung beeinflussen, weil das Sonderbetriebsvermögen nicht mitveräußert werden soll.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5243
Erfahrung: HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Herzlichen Dank!
Gert Lehker

Vielen Dank für Ihre Nachricht!

Prof. Nettelmann