So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 864
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht sowie Internationales Steuerrecht
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Ich habe eine Frage bezüglich Kapitalertragssteuern in der

Kundenfrage

Ich habe eine Frage bezüglich Kapitalertragssteuern in der Schweiz

Beantworten Sie diesbezügliche Fragen? Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann? Kunde: Ich habe bei einem Aktientausch eine Barabfindung erhalten. Die depotführende Bank hat diese Barabfindung als Dividende bezeichnet und 30 % Ertragssteuern abgezogen. Meiner Meinung nach handelt es sich nicht um eine Dividende und es solte daher auch keine Ertragssteuer abgezogen werden. mfg ****

Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Steuern
Experte:  alva3172015 hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Um welche Transaktion handelt es sich? Haben Sie einen Wohnsitz in D oder CH?

Mit besten Grüssen

Kanzlei für internationales Steuerrecht Hermes

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Es handelt sich um den Aktientausch Lifewatch - Biotelemetry. Mein Wohnsitz ist in Deutschland.
Freundliche Grüsse
Experte:  alva3172015 hat geantwortet vor 6 Monaten.

Danke für die Klarstellung. Ein Aktientausch mit zusätzlicher Barabfindung stellt keine Dividende dar und ist nicht steuerpflichtig in der Schweiz (Kursgewinne sind in der Schweiz sowieso nicht einkommensteuerpflichtig). Die deutsche Rechtsprechung sieht dies etwas anders seit der Einführung der Abgeltungssteuer:

BUNDESFINANZHOF Urteil vom 20.10.2016, VIII R 10/13

Erhält der Anteilseigner bei einem Aktientausch zusätzlich zu den eingetauschten Aktien eine Gegenleistung, gilt diese als Kapitalertrag, der der Abgeltungssteuer unterliegt (§ 20 Abs. 4a EStG). Die Regelung gilt für ab 2009 (also im Streitjahr) zufließende Kapitalerträge. Die Anwendung setzt jedoch voraus, dass es sich um eine steuerbare Gegenleistung für den Erhalt der Anteile handelt.

Es ist somit weiter zu differenzieren: Haben Sie die Aktien also vor 2009 angeschafft und mehr als 1 gehalten, wäre die Barabfindung steuerfrei. Nach 2009 angeschaffte Anteile wären steuerpflichtig.