So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 917
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht sowie Internationales Steuerrecht
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich hoffe Sie könne mir

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich hoffe Sie könne mir weiterhelfen, da ich nirgends ein Antwort dazu finde.
Seit August arbeitet meine Frau in Vollzeit als verbeamtete Lehrerin. Ich bekomme nach meiner Doktoradenzeit ab Oktober bis Mail 2017 ein Stipendium. Nun stellt sich die Frage: welche Steuerklassen wären für uns relevant und Zusammenveranlagung? Auch wenn ich keine Lohnsteuer abgeben muss für das Stipendium denke ich, dass bei einer Zusammenveranlagung ggf. höhere Kosten auf meine Frau zukommen, oder wird das Stipendium erst gar nicht einbezogen?
Viele Dank im Voraus!
D. Cholewa

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Just Answer. Sie sollten auf alle Fälle Zusammenveranlagung beantragen. Hierdurch haben Sie den Splittingtarif, welcher wesentlich günstiger ist. Ihre Frau sollte in Steuerklasse 3 wechseln. Ihre Stipendium bleibt grundsätzlich steuerfrei und erhöht auch nicht die Besteuerung (Steuersatz) der Einkünfte Ihrer Frau, so dass für Frau keine höheren Kosten entstehen.

Mit besten Grüßen

Kanzlei für Steuerrecht Hermes

alva3172015 und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.