So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 917
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht sowie Internationales Steuerrecht
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Stundungsantrag wurde abgelehnt

Diese Antwort wurde bewertet:

Unser Stundungsantrag wurde abgelehnt, der Einspruch ebenso. Der gleichzeitig gestellte Antrag auf Aussetzung der Vollstreckung ebenfalls. Stattdessen sollen wir den Einspruch zurücknehmen und ggf. beim Finanzgericht einen Antrag auf Aussetzung der Vollziehung stellen. Ist das sinnvoll?

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Just Answer.

Die Rücknahme des Einspruchs ist nicht erforderlich. Mit anderen Worten Sie haben keinen Nachteil, wenn Sie den Einspruch aufrechterhalten. Ein Antrag auf Aussetzung der Vollziehung bei dem Finanzgericht ist nur sinnvoll, wenn der Einspruch hinreichende Aussicht auf Erfolg hat. Anderenfalls wird der Antrag abgelehnt und Sie haben die Kosten des Verfahrens zu tragen. Ob dies sinnvoll ist, müsste anhand des konkreten Steuerbescheides geprüft werden. Dieser kann ggfs. gesondert übersandt werden.

Mit besten Grüßen

Kanzlei für Steuerrecht HERMES

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Wie kann ich Ihnen den Steuerbescheid und den Antrags-Schriftverkehr zusenden? Ich habe eine PDF-Datei mit allen Daten erstellt?

Ändert sich dann der Preis?

Danke ***** ***** Grüße

********

Senden Sie mir doch einmal die Unterlagen an die E-Mailadresse:

***@******.***

Durch den Versand entstehen Ihnen erstmal keine zusätzlichen Kosten. Es wäre allerdings schön, wenn Sie die Antwort bewerten, da ich sonst keine Vergütung erhalte.

Über alles Weitere können wir dann gesondert sprechen.

Danke, ***** ***** die Unterlagen. Der Stundungs- oder Aussetzungsantrag wird nicht erfolgversprechend sein können; sie führen keine Gründe vor, welche eine niedrige Steuerlast begründen würde.

Es gibt aber andere Möglichkeit zukünftig ab September bzw. Dezember 2016 die Steuerlast zu minimieren. Soll ich Ihnen hierüber ein Angebot erstellen. Über eine Bewertung würde ich mich freuen.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ja, vielen Dank. Bitte machen Sie mir ein Angebot. Vorweg noch die Frage, ob Münchner Finanzämter nach den gleichen Regeln arbeiten wie Hamburger? Und es geht mir um eine Streckung der Zahlungstermine und nicht um eine Minimierung, oder meinen Sie das im Hinblick auf die Fälligkeitstermine?

Vielen Dank für Ihre Antwort und viele Grüße

Karl-Heinz Möller (Bewertung folgt)

Vielen Dank für die Bewertung. Wir sind bundesweit tätig. Die Regeln und Bestimmungen sind je nach Bundesland nicht verschieden.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Danke. Bekomme ich auch noch Ihr Angebot zwecks weiterer Maßnahmen?

Haben Sie meine Antwort nicht erhalten? Ihre Bewertung habe ich leider nicht erhalten....

alva3172015 und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

in Ihrer Antwort vom 21.09.2016 10:43 schreiben Sie u.a.:

"Es gibt aber andere Möglichkeit zukünftig ab September bzw. Dezember 2016 die Steuerlast zu minimieren. Soll ich Ihnen hierüber ein Angebot erstellen."

In meiner Antwort am gleichen Tag um 12:07 habe ich um Ihr Angebot gebeten. Außer Ihrer Bitte um Bewertung habe ich aber bisher von Ihnen nichts mehr gelesen, also auch kein Angebot erhalten.

Die Bewertung habe ich vorgenommen.

Gibt es noch ein Angebot?

Ich habe Ihnen bereits ein Angebot übersandt.