So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5538
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Ich habe für den Erwerb eines Fahrzeuges durch unsere GbR rund

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe für den Erwerb eines Fahrzeuges durch unsere GbR rund 50 % des Kaufpreises
aus privaren, bereits versteuerten, Mitteln als Einlage/ Darlehen vorgestreckt! Das Fahrzeug
ging in das Eigentum der GbR über. Die Mehrwertsteuer wurde als Vorsteuer in Anrechnung
gebracht!
Bis zur Auflösung der GbR wurde dieses Darlehen nicht zurückgezahlt!
Kann ich nun, bei Zahlung der Mehrwersteuer auf den Restwert an das FA, mir den Nettorestwert als Darlehenrückzahlung steuerfrei entnehmen?
Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Frage bedarf es erläuternder Angaben:

1. Wie wurde der alljährliche Gewinn ermittelt: Überschussrechnung oder ordnungsmäßige Buchführung mit bilanziellem Jahresabschluss?
2. Wie wurde das Darlehn in der Buchführung bisher behandelt (ausgewiesen)?
3. Wann wurde die GbR aufgelöst?

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Zu1: ordnungsgemäße Buchführung mit bilanziellem Jahresabschluß

Zu2: gar nicht; es liegt lediglich ein Darlehensnachweis vor

Zu3: per 30.11.2013

mfG Peter

Sehr geehrter Fragesteller,

auf Grund der ergänzenden Angaben teile ich mit:

Da Sie in der GbR bilanziert haben, hat sich die Aktivierung des Fahrzeuges als Einlage auf das Kapitalkonto ausgewirkt. Insofern können Sie bei Vorhandensein der entsprechenden Mittel der GbR (Giroguthaben, Barmittel) den Betrag der Einlage (wieder) entnehmen. Steuerlich ist dieser Vorgang neutral.

Ich hoffe, damit Ihre Frage beantwortet zu haben. Für eine abschließende Bewertung wäre ich dankbar, damit die ausgelobte Vergütung für mich freigegeben werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.