So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5863
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Eine von einem deutschen Staatsbürger, nicht ansässig in Deutshland,

Diese Antwort wurde bewertet:

Eine von einem deutschen Staatsbürger, nicht ansässig in Deutshland, mit regulären Aufenthaltsorten in Frankreich und Monaco - Eintrag im deutschen Pass Wohnort Monaco hat eine AG in den USA gegründet. Der formelle Sitz der Gesellschaft ist USA.
Geleitet wird die Gesellschaft von Frankreich und von Monaco aus. Der einzige Direktor ist auch der Gründer.
Diese Gesellschaft hat mit ihrem Namen einen Grundbesitz in Deutschland gekauft und ist auch im Grundbuch eingetragen.
Finanzierungen wurden nicht in Anspruch genommen.
Das Anwesen soll jetzt nach circa 2 Jahren in Deutschland an einen Deutschen weiter verkauft werden.
Andere Tätigkeit hat die Gesellschaft in Deutschland nicht
Frage: Wo ist und wäre ein nicht unerheblicher Gewinn zu versteuern ? In Deutschland ? oder., fällt ggf. in Deutschland Körperschaftssteuer an.
Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Frage teile ich im Rahmen einer Erstberatung mit:

Der Gewinn aus dem Verkauf des Grundbesitzes der der in den USA ansässigen Aktiengesellschaft unterliegt gem. § 8 Abs. 1 Körperschaftsteuergesetz in Verbindung mit § 49 Abs. 1 Nr. 2 f Satz 2 Einkommensteuergesetz der Körperschaftsteuer mit 25 % der Körperschaftsteuer. Dies gilt nach diesem Satz 2 auch für im Inland beschränkt steuerpflichtige Körperschaften.

Der Gewinn ergibt sich aus dem Unterschiedsbetrag zwischen dem Veräußerungspreis und dem Anschaffungspreis vermindert um die Absetzungen für Abnutzung, wenn es sich bei dem Grundbesitz um ein Gebäude handelt.

Die Versteuerung erfolgt durch das zuständige Finanzamt, das nach der Lage des Grundstücks zuständig ist.

Ich hoffe, dass ich damit Ihre Frage beantwortet habe. Für eine Bewertung meiner Antwort wäre ich dankbar, damit die ausgelobte Vergütung für mich freigeschaltet wird.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr Prof. Nettelmann,


wenn ich richtig verstanden habe, sprechen Sie von dem Gewinn zur Berechnung der deutschen Körperschaftssteuer ?!.


Wie verhält es sich aber mit den sonstigen Steuern ? Spekulatiionssteuern etc. .


Beispiel: Gewinn zwischen Ein- und Verkauf 200.000,--. Körperschaftssteuer 25 % . Restgewinn 150.000,-- für die US-Gesellschaft.. Steuerlast in Deutschland ? -wieviel - oder wo sonst muss dieser Gewinn versteuert werden, wenn der Nutznießer z. B. den Mittelpunkt der Leitung in Frankreich oder Monaco hat.

Sejr geehrter Fragesteller,

es fällt lediglich die Körperschaftsteuer von 25 % und zusätzlich 5,5 % der Körperschaftsteuer (also insgesamt 26,375 % %) an. Dies stellt eine Belastung des Eigentümers, nämlich der AG, an. Für den (Allein)Gesellschafter der AG kommt keine Steuer in Betracht. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Gesellschafter im Inland oder im Ausland lebt.

Inwieweit für die AG im Land des Sitzes oder der Geschäftsleitung mit dem Verkauf des der AG gehörenden Grundbesitzes besteuert wird, hängt von der gesetzlichen Regelung des Landes und einem in Betracht kommenden Doppelbesteuerungs-abkommen mit Deutschland ab.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr Prof. Nettelmann,


 


eine gute Zusammenarbeit. Vielleicht könnten Sie mir Ihre Kanzleianschrift Mail oder Fax für künftige Probleme bekannt geben.


 


MFG


Gerald Wunderlich


 

Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst bitte ich um eine abschließende Bewertung meiner Antworten, damit mir die ausgelobte Vergütung freigeschaltet wird. Sie erreichen mich per Email unter "[email protected]".

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.