So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kanzlei Schiessl.
Kanzlei Schiessl
Kanzlei Schiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 28917
Erfahrung:  erfolgreich abschlossener Fachlehrgang für Steuern
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Kanzlei Schiessl ist jetzt online.

Sind Herstellungsbeiträge für die entwässerungsanlage an die

Diese Antwort wurde bewertet:

Sind Herstellungsbeiträge für die entwässerungsanlage an die Gemeinde als Werbungskosten absetzbar ? Kosten E 11.550,--
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen:

Handelt es sich um eine eigengenutzte oder vermietete Immobilie?


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalz
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Das Anwesen ist vermietet, der Steuerpflichtige wohnt in diesem Haus.Der selbstgenutzte Anteil beträgt 23 Prozent


 


Mit freundl Grüßen Helmut Scheßl


 

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX freundliche Ergänzung.

Dieser Herstellungskosten sind Anschlusskosten und somit grundsätzlich als Werbungskosten absetzbar.

Sie müssen jedoch unterscheiden:

Handelt es sich um eine Erneuerung bereits bestehender Anschlüsse, dXXXXX XXXXXegen Werbungskosten in Form eines Erhaltungsaufwandes vor. Das bedeutet, Sie können die Kosten im Jahre des Anfalls voll als Werbungskosten abziehen

Handelt es sich um erstmals anfallende Kosten, dXXXXX XXXXXegt ein sogenannter Herstellungsaufwand vor.

In diesem Falle erhöhen die angefallenen Kosten die Bemessungsgrundlage für die Afa mit der Folge, dass Sie den Herstellungsaufwand dann nur im Weg der AfA geltend machen können.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt


Kanzlei Schiessl und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.