So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5616
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

vor 3 jahren haben wir eine ausbildung begonnen zum eheberater.

Diese Antwort wurde bewertet:

vor 3 jahren haben wir eine ausbildung begonnen zum eheberater. Das finanzamt hat die kosten nicht akzeptiert, wir konnten sie nicht absetzen. wir haben weitere ausbildungen absolviert, dass insgesamt um die 25.000 € investiert wurden. Nunmehr wollen wir eine firma anmelden und öffentlich beratung anbieten.
ob das finanzamt die angefallenen kosten im nachhinein akzeptiert, wenn wir jetzt ein geschäft eröffnen/anmelden? [email protected] danke XXXXX XXXXX einen art weiss
Sehr geehrrte Ratsuchende,

zu Ihrer Anfrage teile ichi m Rahmen einer Erstberatung mit

Ich enthehme Ihren Angaben, dass Sie die Kosten im Rahmen der Steuererklärungen in den einzelnen Jahren angegeben haben, weil Sie schreiben, dass dies nicht anerkannt wurde. Sofern Sie nicht in diesen Jahren Einspruch eingelegt haben und damit die Bestandskraft der Steuerbescheide aufgehalten haben, können Sie leider nichts mehr veranlassen, da die Bescheide nach Ablauf des Einspruchsfrist von einem Monat nach Bekanntgabe rechtskräftig und damit nicht mehr änderbar sind.

Die Kosten können steuerlich nur in dem Jahr berücksichtigt werden, in dem sie angefallen sind .Ich hoffe, dass Sie in den Jahren diese Kosten als vorweggenommene Betriebsausgaben vor dem Hintergrund deklariert haben, dass Sie eine selbständige Berufstätigkeit damit anstreben.

Sollten die Bescheide allerdings unter dem Vorbehalt der Nachprüfung erteilt worden sein, können sie noch geändert werden. In diesem Falle sollten Sie auf den Beginn der Selbständigkeit als Eheberater Bezug nehmen. Dieser Nachprüfungsvorbehalt müßte - wenn ein solcher vorgenommen worden ist - auf der erste Seite der Steuerbescheide stehen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit diesen Hinweisen behilflich sein konnte. Bestätigen Sie mir, dass ich Ihre Frage beantwortet habe mit einer positiven Bewertung. Selbstverständlich können Sie auch nachträglich noch eventuelle Rückfragen stellen.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.