So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 3282
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt im Bereich Steuerrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Hallo, ich bin Rentnerin 62 Jahre und habe eine Monatliche

Beantwortete Frage:

Hallo,

ich bin Rentnerin 62 Jahre und habe eine Monatliche Rente von Brutto 920,00 Euro. Jetzt möchte ich gerne eine Kleingewerbe anmelden also im Jahr nicht mehr als z.Zt. ca. 5-7 tsd. Euro Umsatz. Was kommt da an Steuern auf mich zu? Nicht das ich mehr abgeben muss als das ganze einbringt.

Es gibt noch eine zweite Möglichkeit das meine Freundin die mit 53 Jahre noch Berufstätig ist und ein einkommen von 45000 Brutto im Jahr hat dieses Kleingewerde anmeldet auf Ihren Namen. Die Frage ist nur wer mehr steuern zahlen muss. Wir sind beide Single also Steurklasse 1.

Danke
I.Schulz
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 8 Jahren.
Sehr geehrte Frau Schulz,

eine Besteuerung des Einkommens, einschließlich Ihrer Einkünfte (einschließlich Rente) würde ab einem Betrag von 7664 Euro jährlich in Betracht kommen. Es kommt daher darauf an, in welcher Höhe Sie Gewinn erzielen.

Aufgrund des Umsatzes könnte hier die sog. Kleinunternehmerregelung Anwendung finden, wodurch keine Umsatzsteuerpflicht entsteht. Ebenso dürfte keine Gewerbesteuer anfallen, da hier die Grenzen noch nicht erreicht sind. Ggf. fallen Gebühren für die IHK an.

Ansonsten würden Einnahmen nach der Steuerklasse I und Ihrem individuellen Steuersatz versteuert werden, wobei Sie im Rahmen der Steuererklärung natürlich auch Werbungskosten und weitere Aufwendungen berücksichtigen können und hierdurch die Einkünfte absenken können.

Da Sie jedoch noch unter 65 Jahre alt sind dürfen Sie im Monat nur 350,00 Euro als Reingewinn dazuverdienen.

Bei Ihrer Freundin würde sich der Gewinn durchaus stark schmälernd auswirken, da das Einkommen relativ hoch ist. Man müsste hier schauen, wie hoch die zu erwartenden Gewinne sein würden.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen hilfreich geantwortet zu haben und freue mich auf Ihre Akzeptierung.

Viele Grüße
rebuero24 und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.