So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 3282
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt im Bereich Steuerrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Muss ich als Einzelunernehmer/Kleinunternehmer mit mehreren

Beantwortete Frage:

Muss ich als Einzelunernehmer/Kleinunternehmer mit mehreren Projekten die verschiedene Fantasienamen tragen (z.B. zwei Onlineshops mit verschiedenen Namen) mit einem Gewerbeschein eine getrennte oder zusammengefasste Buchhhaltung führen. Muss ich praktisch getrennte Rechnungsnummern, Ordner und Steuerklärungen machen, oder kann ich alles zusammenfassen? Mein bürgerlicher Name steht immer mit auf den Rechnung nur die Fantasienamen, die ich als Einzelunternehmer führen darf, sind unterschiedlich.
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 8 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

entscheidend ist der Steuerpflichtige, bzw. ob es sich hier um ein eigenständiges Gewerbe/Unternehmen ist.

Sofern es sich um einzelne Projekte handelt, die zwar unter verschiedenen Namen laufen, aber steuerlich immer Ihnen zurgerechnet werden und auch die Ausgaben aus einem Topf fließen, so müssen Sie nur eine Buchhaltung und zwar für Sie als Einzelunternehmer führen. Es kommt mithin auf die Darstellung beim Finanzamt an. Fließen alle Einnahmen in einen Topf und kommen auch die Ausgaben aus einem Topf, ggf. nämlich das angemeldete Gewerbe, so können Sie hier eine Rechnungsnummernkette verwenden.

Es darf sich jedoch auf keinen Fall um verschiedene Firmen handeln.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich auf Ihre Akzeptierung.

Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.

Sehr geehrter Herr Joachim,

 

es handelt sich um ein Gewerbe als Einzelunternehmen mit einer Steuernummer und einem Gewerbeschein.

 

Ich weiß nicht, ob man sagen kann, das es sich um verschiedenen Firmen handelt. Es sind konkret mehrere Onlineshops (da man ja als Einzelunternehmer sich quasi nur Fantasienamen zulegen darf, wie Sie sicher wissen. Man ist dem Sinn keine Firma. Der sog. Firmenname wird nur geduldet).

 

Diese Onlineshops haben verschiedene Fantasienamen, Hochzeitskartenshop plus Mein Name, Ringkissendreams plus Mein Name und Einladungskarten-Shop plus Mein Name.

 

Die Tätigkeiten stehen alle auf einem Gewerbeschein.

 

Muss ich das nun trennen und getrennte Rechnungsnummern, Ordner und Steuerklärungen machen, oder kann ich alles zusammenfassen, da der Gewerbeschein immer auf meinen bürgerlichen/normalen Namen läuft (nicht zu verwechseln mit dem Fantasiennamen) und ich nur eine Steuernummer habe?

Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 8 Jahren.
Vielen Dank für die weiteren Informationen. Sie sollten wie folgt vorgehen:

Für die einzelnen Bereiche des Unternehmens sollten Sie jeweils eigene Rechnungskreise führen (zB. Ringkissen eigene Rechnungsnummern, Hochzeitskarten eigene Rechnungsnummern). Der Übersicht halber, auch für Sie, würde ich hier auch eigene Ordner anlegen, ggf. auch für die Ausgaben.

Allerdings müssen Sie bei der Steuererklärung hier nnur die Gesamtausgaben und -einnahmen zusammen erklären und können diese dann anhand der entsprechenden Ordner diese auch leichter nachweisen.

Wenn Sie die Rechnungen zB. alle unter einem Namen schreiben, könnten Sie ggf. auch mit einem Rechnungskreis zurecht kommen. Es ist hier vor allem eine organisatorische Frage, wie Sie sodann die Einnahmen steuerlich korrekt darlegen und natürlich auch Ihre Ausgaben.

Auf alle Fälle müssen Sie nur eine Steuererklärung machen und zwar für das von Ihnen alleine angemeldete Unternehmen, mit Ihrem Namen.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung.

Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.

Sehr geehrter Herr Joachim,

 

ein paar Dinge sind noch unklar:

 

-Im Gewerbeschein steht gar kein Firmenname. Also muss ich dann die Steuerklärung für das Unternehmen machen, das ich auf dem Bogen zur Erfassung ganz am Anfang vom Finanzamt bekomen habe bzw. das ich als erstes betrieben habe (die anderen Bereiche sind ja erst später dazugekommen)?

 

-Ist eine zweistellige Rechnungsnummer ausreichend? Mein Shopssystem generiert automatisch zweistellige Rechnungsnummern.

 

-Ich kaufe mittlerweile für die verschiedenen Shops getrennt ein. Allerdings habe ich dies ca 4 Monate nicht gemacht, weil das Finanzamt immer sagte, es kommt immer nur auf den gleichen bürgerlichen/normalen Namen an. Meinen Sie, das stellt ein Problem dar?

 

-Muss ich Bereich die ich zur Zeit nicht betreibe, wieder abmelden (vom Gewerbeschein austragen lassen)? Evt. mache ich diese später noch einmal.

 

 

 

 

Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 8 Jahren.
Ja, die Steuererklärung machen Sie nur für sich, als Einzelunternehmer.
Sofern nicht mehr Rechnungen über das Jahr hinweg versandt werden, sind zweistellige Nummern ausreichend. Sie müssen dann immer fortlaufend sein.

Nein, weil am Ende sowieso alles auf Sie als Einzelunternehmer bezogen wird. Ich würde dies nur, wie geschrieben, aus organisatorischen Gründen empfehlen, weil Sie dann besser sehen können, welcher "Fantasiename" was erwritschaftet hat.

Nein, müssen Sie nicht abmelden, wenn Sie diese nur für einen gewissen Zeitraum nicht betreiben, wobei der Gewerbeschein ja gerade die Erlaubnis, aber keine Verpflichtung einen bestimmten Gewerbezweig zu betreiben, darstellt.

Gerne stehe ich Ihnen weiter zur Verfügung und freue mich auf Ihre Akzeptierung.

Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.

-Die Frage mit der Steuererklärung bezog sich auf Ihre Antwort:


"Auf alle Fälle müssen Sie nur eine Steuererklärung machen und zwar für das von Ihnen alleine angemeldete Unternehmen, mit Ihrem Namen."

Es ist doch kein Unternehmen alleine angemeldet. Also Sie meinten wahrscheinlich einfach die Steuerklärung für das gesamte Unternehmen, das unter meinem Namen zusammengefasst geführt wird.

 

-Doch, ich stelle schon mehrere Rechnungen im Jahr aus. Also muss die Rechnungsnummer länger sein als zweistellig?

Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 8 Jahren.
Sie haben eine gewerbliche Tätigkeit angemeldet und dieses läuft alleine auf Ihren Namen. Also ist diese gewerbliche Tätigkeit steuerlich alleine zu berücksichtigen, und zwar als Gewerbebetrieb unter Ihrem eigenen Namen.

Ja, dann sollten Sie mehr Rechnungsnummern als 99 zur Verfügung haben.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung.
rebuero24 und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.