So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schwerin.
RA Schwerin
RA Schwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 17899
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
RA Schwerin ist jetzt online.

Hallo ich habe eine Frage. Ich habe vor 2 Jahren einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ich habe eine Frage. Ich habe vor 2 Jahren einen Wohnberechtigungsschein bekommen und der ist dieses Jahr ausgelaufen. Zusätzlich hat sich mein Gehalt auch erhöht da ich nun eine Ausbildung mache. Müsste ich nun aus der Wohnung ausziehen und im schlimmsten Fall sogar noch irgendeine Strafe zahlen?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): in Schleswig Holstein
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrter Kunde,

mein Name ist Steffan Schwerin und ich bin seit mehr als 13 Jahren als Rechtsanwalt tätig.

VielenDank für Ihre Anfrage.

Nein, das Mietverhältnis kann so bestehen bleiben.

Sie müssen nicht ausziehen.

Wennnach der Beantwortung noch Unklarheiten bestehen, fragen Sie gern nach.

Über eine Bewertung meiner Antwort (Sterne über der Frage) würde ich mich sehrfreuen, damit ich meinen Service auch weiterhin anbieten kann.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Schwerin

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Wenn ich mein neues Einkommen nun melde muss ich dann eine Strafe zahlen weil ich das nicht rechtzeitig gemeldet habe?

Man muss das nicht melden.

Der WBS bleibt erhalten und Sie wohnen weiter dort.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Mein Vermieter kann also für die Sozialwohnung trotz gestiegenem Gehalt keine Mieterhöhung fordern?

Nein, nicht aus diesem Grund.

RA Schwerin und weitere Experten für Sozialrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.