So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 28462
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Frage zu staatlicher Hilfe Guten Abend, ich habe es gewagt

Diese Antwort wurde bewertet:

Frage zu staatlicher Hilfe
Guten Abend , ich habe es gewagt und mich Anfang Oktober erneut selbstständig gemacht im Einzelhandel, zur Eröffnung 25.000 Euro investiert die natürlich zwingend notwendig waren um Ware einzukaufen. Ich hatte zuvor eine Gaststätte elf Jahre lang, die ich wegen Corona im April 2020 geschlossen habe, dann bis zur Neueröffnung die ganze Zeit von meiner Altersvorsorge gelebt (die nun erschöpft ist, was sehr tragisch ist) ohne jegliche Hilfe vom Amt, die ich auch noch nie in Anspruch genommen habe. Vor der Gaststätte war ich bereits seit 1991 im Einzelhandel selbstständig. Bin also zudem privat versichert und habe momentan kein Recht auf eine gesetzliche Kasse. Ich hätte mich doch nicht erneut selbstständig gemacht wenn ich gewußt hätte das zwei Monate danach wieder so eine beinbrechende Regelung kommt bei der Ungeimpfte nicht mehr im normalen Handel einkaufen dürfen und das Leben so drastisch eingeschränkt wird. Da hätte ich wohl besser mal ALG II beantragt und hätte meine Nerven schonen können. Die Kunden bei uns in der Stadt bleiben doch nun zum Großteil fern. Die Stadt ist seit gewisser Zeit fast jeden Tag nur noch menschenleer. Sie bestellen online, da ein Stadtbesuch sowieso nicht mehr lohnenswert ist für sie. Heisst, für uns fehlen die Kunden (Laufkundschaft aus allen Bereichen). Ich sehe nicht ein das der Staat mit so etwas durchkommt, gibt es eine finanzielle Hilfe die ich fordern kann um Pacht, etc. aufzufangen, denn meine Einnahmen sind dadurch fast verloren und Unkosten, PKV wie erwähnt und Pacht, Lebensunterhalt, Versicherungen so dank dieser aktuellen Situation nicht zu decken. Es kann doch nicht sein das man damit durchkommt und so das Leben Stück für Stück zerstört wird. Danke für Ihre Hilfestellung.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte erlauben Sie mir zur abschließenden Prüfung noch folgende klarstellende Frage:
Wann genau haben sie Ihr Unternehmen gegründet bzw. eröffnet?

Gab es eine direkte Schließungsanordnung ggü. Ihnen oder "nur" die Beeinträchtigung aufgrund von 2G?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
am 02.10 eröffnet und nur (gut gesagt) Beeinträchtigung aufgrund von 2G Nur hätte ich vorher von so einer wieder mal drastischen Regelung gewusst hätte ich mein Geld boch auf dem Konto.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Ich bedaure ihn mitteilen zu müssen, dass es aufgrund der Neugründung aktuell keine staatlichen Programme gibt, die Sie bezuschussen.

Insbesondere besteht das Problem, dass nunmehr keine unmittelbaren Schließungsanordnungen vorlegen, sondern zum Zwecke des Infektionsschutzes die benannten 2G Regelungen in Kraft traten.

In der gegenwärtigen rechtlichen Situation verbleibt ihnen daher nur, gegen die staatlichen Maßnahmen vorzugehen und auf Schadensersatz zu klagen.

Dies zumal nach diversen Rechtsgutachten die 2 G Regelungen unzulässig sind und in einzelnen Bundesländern sogar gekippt worden sind.

Ohne Rechtsanwalt werden sie jedoch nicht weiterkommen.

Ich bedaure Ihnen keine positivere Einschätzung übermitteln zu können.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und 3 weitere Experten für Sozialrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Das ist wirklich einfach nur enttäuschend was momentan passiert. Ihnen Herr Traub vielen Dank für die freundliche Antwort und alles Gute.