So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 28346
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Hallo Fachassistent(in): Hallo. Wie kann ich Ihnen helfen?

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo
Fachassistent(in): Hallo. Wie kann ich Ihnen helfen?
Fragesteller(in): Hallo Folgende Frage hätte ich ich bin als Ersatzbtreuer meiner Mutter beim Amtsgericht bestellt worden. Auf Grund familieäre Zerwürfnisse, habe ich per Einschreiben diese Amt nietergelget, Leider habe ich vom Amt immer noch keine Rückmeldung bekommen, Mittler weile hatte ich schon ein zweites Schreiben an das Amtsgericht geschickt , da ich hier immer noch keine Rückmeldung bekommen habe. Da die Familieären Zerwürfnisse immer mehr eskalieren ist diese Amt für mich eigendlich nicht mehr Tragbar, Wie sind eigendlich hier die Kündigungsfrissten Vielen Dank für Ihre Rückmeldung
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Es geht um Die Pflege meiner Mutter , Meine Schwester ist offizielle als Betreuerin und ich als Ersatzbetreuer bestellt . Und wir werden der maßen von einen Teil unseren anderen Geschwistern, in der Ausführung dieses Amtes schikaniert , das für diese nicht mehr tragbar ist und wir Ende November das Amt als Betreuer /Ersatzbereuer nieder legen wollten, Nur ist es ja so das so lange noch keine anderer Betreuer vom Amtsgericht bestellt worden ist, wir noch dies Amt ausführen müssen, diese aber auf Grund der Eskalation der Zerwürfnisse unter den Geschwisten nicht mehr Tragbar ist, Sämtlicher Email Verkehr mit den Schikanen unserer Schwestern habe ich ans Amtsgericht zusammen mit meiner Kündigung weitergeleitet
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Nach § 1908b Abs. 2 BGB kann der Betreuer vom Gericht seine Entlassung verlangen, wenn im Laufe der Betreuung Umstände eintreten, auf Grund derer ihm die weitere Ausübung der Betreuung nicht mehr zumutbar ist.

Die Vorschrift gilt sowohl für ehrenamtlich tätige Betreuer als auch auf Berufsbetreuer.

Als Gründe, die eine Unzumutbarkeit im Sinne von § 1908b Abs. 2 BGB rechtfertigen können, kommen insbesondere Umstände aus dem persönlichen Umfeld des Betreuers in Frage.

Dies können auch familiäre Zerwürfnisse sein.

Das Gericht muss dem Antrag auf Entlassung unverzüglich nachkommen.

Hierauf können Sie das Gericht hinweisen und noch mal explizit eine sofortige Entlassung aus dem Betreuungsamt beantragen.

Da sie zudem Ersatzbetreuer sind, sehe ich für eine Entlassung keine Hinderungsgründe.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Besten Dank für die schneitle Hile sollte ich nicht weiterkommen werde ich mich gegebenen falls noch mal melden

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen konnten.
Gerne stehe ich Ihnen auch zukünftig zur Verfügung.
Bitte seien Sie noch so freundlich und geben Sie eine positive Bewertung ab (anklicken zwischen 3 - 5 Bewertungssternen oberhalb der Fragebox links/rechts).
Alles Gute und bleiben Sie gesund!
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und weitere Experten für Sozialrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.