So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 37911
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag. Mein Name ist Burkhard Tomm-Bub, M. A. Geboren am

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag. Mein Name ist Burkhard Tomm-Bub, M. A. Geboren am 25.12.1957.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Rheinland-Pfalz.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ja.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

welche Fragen haben Sie?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Guten Tag.
Die Frage ist: kann mein AG darauf bestehen, dass ich (50% Schwerbehindertengrad) zu dem Termin in Rente gehe, an dem ich keinen Rentenabschlag mehr erleide? Die gesetzliche Regelarbeit ginge bei mir ja noch zwei Jahre länger.

Vielen Dank.

Ich werde Ihnen in einigen Minuten hier eine Antwort einstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Dank im Voraus!

Versicherte mit Schwerbehin­derung können zwei Jahre vor der allgemeinen Regel­alters­grenze in Rente gehen, und mit Abschlägen auch noch früher.

Die Alters­rente für Menschen mit Schwerbehin­derung kommt nur dann in Betracht, wenn Sie zum Zeit­punkt Ihres Renten­antrags mindestens einen Grad der Behin­derung von 50 haben - dies ist bei Ihnen der Fall - und auf mindestens 35 Versicherungs­jahre kommen.

Ob Sie nun von dieser Möglichkeit Gebrauch machen, liegt ausschließlich bei Ihnen.

Ihr AG kann demgegenüber nicht darauf bestehen, dass Sie noch warten, um dass abschlagsfrei in Rente gehen zu können.

Die Entscheidung hierüber treffen allein Sie.

Klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Guten Tag.
Mit Verlaub. Die Antwort geht an meiner Frage vorbei ...
Das zuerst genannte weiß ich natürlich.
Ihren Satz, Zitat: " ... Ihr AG kann demgegenüber nicht darauf bestehen, dass Sie noch warten, um dass abschlagsfrei in Rente gehen zu können. ..." - den verstehe ich schon rein syntaktisch nicht.
Ich versuche es noch mal anders zu erklären.
Ende November dieses Jahres (also 2021) könnte ich abschlagsfrei in Rente gehen. Eben wegen der Schwerbehinderung. Ich bin am 25.12.1957 geboren. Ohne Schwerbehinderung könnte / müsste ich exakt zwei Jahre später in Rente, das ist gesetzlich so geregelt (laut Alterstabelle). Ich würde auch gern solange arbeiten. Nun steht aber demnächst ein Gespräch an. Ich bin sicher mein AG wird verlangen, dass ich Ende November dieses Jahres aufhöre und in Rente gehe. Mit der Begründung, ich würde dann ja 100% Rente bekommen. Ich will aber gar nicht. Ich möchte gern die zwei Jahre länger arbeiten. Frage ist: kann er mich zwingen, Ende November dieses Jahres (2021) aufzuhören?
MfG
BTB

Ich habe Ihr Anliegen auch so verstanden: Nein, Ihr AG besitzt keine rechtliche Handhabe, Sie dazu zu zwingen, im November dieses Jahres Ihre Tätigkeit zu beenden.

Klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Sozialrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.