So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 9381
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Ich bekomme von meinem EX-Freund (wir sind nicht

Kundenfrage

ich bekomme von meinem EX-Freund (wir sind nicht verheiratet) Unterhalt, da ich momentan kein Job habe, bekomme ich ARGE II. Ich muss aber Miete an meinen EX-Freund für sein Haus, zahlen. Die ARGE II meint, da ich Unterhalt bekomme, darf ich mietfrei wohnen. Das wurde erst vor 2 Jahren gekauft und das ist ein Mietshaus. Die komplette Miete geht an die Bank als Tilgung. Wer hat recht?
JA: Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Customer: Der Mietvertrag?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Unterhalt bekomme ich seit 01.03.2019 und der Mietvertrag wurde am 01.04.2020 geschlossen, weil die Erdgeschosswohnung noch im Umbau war. und wir durften vom 01.03.19-30.04.20 erst ma kostenlos leben, weil ich mich um den Umbau des Hauses gekümmert habe und ich habe viele Sachen von meinem Geld finanziert.
Gepostet: vor 20 Tagen.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 19 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben einen "richtigen" Mietvertrag ? Können Sie diesen zur Verfügung stellen ? Zahlt der Ex Unterhalt für Sie und ein Kind ? Oder nur für Sie ? Wie hoch sind die Zahlungen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Guten Morgen, wir waren nicht verheiratet. Ich hab einen richtigen Mietvertrag. Er zahlt nur für 3 Kinder (Zwillinge 7 Jahre und die Kleine 4 Jahre) insgesamt 700 €. Mir steht kein Unterhalt zu, weil wir nicht verheiratet waren. Vorher haben wir in einem gemeinsamen Haus gewohnt, dann hat er mir angeboten in das neu gekaufte Mietshaus zu gehen. Ich hab ein Jahr lang im Haus ohne Miete zu zahlen gewohnt, dafür haben wir auf einer Baustelle gelebt, ich hab mich um den Umbau gekümmert und einiges an Geld investiert. Ab April 20 darf ich Miete zahlen. Im April habe ich ARGE I bekommen und ab 28.04. bekomme ich ARGE II. Und die ARGE II teilte mir mit, da ich Unterhalt bekomme, darf ich mietfrei wohnen?!
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 19 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

wie hoch ist denn die Miete ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Die Miete ist 2.900 EUR. Es ist die teuerste Lage und es ist eine Erdgeschosswohnung mit ca. 150 qm mit 1.500 qm Grundstückfläche. Er hat mir die Küche die 60.000 EUR gekostet hat, mit vermietet.
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 19 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und den Nachtrag.

Nach Ihren Ausführungen stellen sich 2 Probleme:

1) Die Miete (und vermutlich auch die Größe des Wohnraums) ist viel zu hoch, um von der ARGE anerkannt und übernommen zu werden.

2) Sie haben 2 Kinder. Für diese wäre ein Mindestunterhalt von 911 EUR zu zahlen. Die tatsächlichen Zahlungen sind also zu gering.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick über die Rechtslage und die Möglichkeiten gegeben zu haben und darf Sie, sofern keine Fragen mehr bestehen, bitten, die Antwort zu bewerten. vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 19 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Fragen ? Falls alle geklärt sind, geben Sie bitte nun eine Bewertung ab. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Sehr geehrte Damen und Herren,das die Miete zu hoch ist, das weiß ich und das der Unterhalt zu niedrig ist, das weiß ich auch. Aber wenn er mir überhaupt kein Unterhalt zahlt, dann stehen mir nur ca. 600 € zu.
Sie haben mir die Frage nicht beantwortet. Hat die ARGE II recht, dass ich mietfrei wohnen darf oder müssen die eine bestimmte Summe XXX (ca. 1.200 EUR steht mir normalerweise laut Tabelle zu) für die Miete überweisen?
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 19 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

ein Recht auf mietfreies Wohnen gibt es nicht !Aber dies bedeutet dennoch wegen der genannten Aspekte nicht, dass die ARGE Mietkosten zahlen muss.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Die Aussagen wiedersprechen sich. wenn kein miefreies wohnen gibt, muss die ARGE II bis zu bestimmten Höhe die Kosten übernehmen. Da ich alleine das alles nicht zahlen kann. Und es gibt eine Tabelle, wo drin steht, wie viel an Miete und NK die ARGE II übernimmt. Also hab ich recht und mir steht oder die ARGE II muss die Kosten für die Miete bis zur bestimmten Höhe übernehmen. das hat dann mit Unterhalt nichts zu tun.
Können Sie mir bitte diesen Paragraph im Gesetzt nennen.?
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 19 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

können Sie denn nachweisen, dass Sie die Miete zahlen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
wegen dem Corona Virus, durfte ich aussetzen. Das heißt 3 Monate muss ich nicht an den Vermieter zahlen.
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 19 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

davor haben Sie aber gezahlt ? Und Sie können auch, wenn die ARGE einen Teil der Kosten übernehmen würde, den Restbetrag aus eigenem Vermögen "drauflegen" ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass