So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 14561
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Ablehnender Bescheid des Bezirks Oberbayern auf Antrag für

Diese Antwort wurde bewertet:

Ablehnender Bescheid des Bezirks Oberbayern auf Antrag für ein Therapie-Dreirad. Ich: 77 Jahre, lt. Auskunft meines Hausarztes leide ich an multiplen Krankheiten. Alle notwendigen ärztliche Befund, sowie Gutachten des vom BO bestallten Gutachters liegen vor.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Bayern, München.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut uns, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Gerne helfen wir Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter.
Bitte erlauben Sie zur Vermeidung von Missverständnissen folgende Nachfrage:
Mit welcher Begründung wurde das Dreirad abgelehnt?
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich kann Ihnen die 21/2-seitige Begründung per email zukommen lassen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
bitte laden Sie das Dokument nach Möglichkeit über die Fragebox hoch. Danke!
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Sozialrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Datei angehängt (GZMTTL7)

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ich habe mir das Schreiben der Bezirksverwaltung durchgelesen.

Ob ein Anspruch abschließend besteht, kann diesseits mangels Akteneinsicht nicht beurteilt werden.

Es müsste im nächsten Schritt geprüft werden, ob die Einwendungen der Behörde zu treffend sind und die Krankenkasse der zuständige Ansprechpartner ist.

Rechtswahrend wäre ein Antrag bei der KK zu stellen.

Gleichlaufend müsste Ihr Hausarzt die Notwendigkeit des Dreirads attestieren (und zwar aufgrund Ihres Gesundheitszustandes).

Macht er dies nicht, müsste ein unabhängiger Gutachter der KK eine Notwendigkeit des Dreirades prüfen, und zwar jeweils unter Zugrundelegung Ihres Gesundheitszustandes.

Besteht attestierte Notwendigkeit Ihrerseits, haben Sie entweder gegen die ablehnende Behörde oder gegen die KK einen Anspruch.
Rückfragen können Sie über den Button "Experten antworten" stellen. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, ist ein solches über den Button Telefon-Premium-Service zubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-