So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 31690
Erfahrung:  Mit sozialrechtlichen Fällen habe ich mich beschäftigt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Oma hat in Ihrer

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,meine Oma hat in Ihrer General- und Vorsorgevollmacht festgelegt, dass sie nicht in ein Pflegeheim möchte. Was ist aber, wenn aus gesundheitlichen Gründen eine Pflege in der Häuslichkeit nicht mehr vertretbar ist.
Welche Schritte müsste ich einleiten, dass eine Verlegung in ein Pflegeheim erfolgen könnte.Vielen Dank für Ihre Antwort bereits im Voraus.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Wenn die Pflege Ihrer Großmutter vertretbarer Weise im häuslichen Umfeld nicht mehr gewährleistet werden kann, dann sind Sie als Inhaber der General- und Vorsorgevollmacht verpflichtet, schon aus Gründen der Erhaltung der Gesundheit Ihrer Großmutter (=Gesundheitsfürsorge) eine Verlegung in eine entsprechende Pflegeeinrichtung zu veranlassen.

 

Hierzu bedürften Sie allerdings der Zustimmung Ihrer Großmutter, wenn diese ausdrücklich bestimmt hat, dass sie nicht in ein Pflegeheim möchte.

 

Allerdings bedürfen Sie der Zustimmung Ihrer Großmutter dann nicht mehr, wenn diese sich in einem Zustand befindet, in dem sie keinen eigenen und freien Willen mehr bilden kann: Unter diesen Umständen würde die Verlegung dann dem mutmaßlichen Willen Ihrer Großmutter entsprechen, wenn nur diese sicherstellen kann, dass die Gesundheit Ihrer Großmutter erhalten werden kann.

 

Letzteres müsste dann durch ein ärztliches Attest glaubhaft gemacht werden müssen, aus dem sich ergibt, dass die Verlegung aus gesundheitlichen Gründen zwingend notwendig ist.

Geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Sozialrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort.

Sehr gern!