So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 11548
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Ich möchte mich über aok prämien erkunden. bayern, habe

Diese Antwort wurde bewertet:

ich möchte mich über aok prämien erkunden.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: habe altersrente von 117.-- euro nach der erhöhung. aok verlangt nunCustomer: Chat is completed
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzungvon JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Können Sie mir den zu beurteilenden Sachverhalt etwas ausführlicher darstellen?

Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr.Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
ich beziehe eine Altersrente von 120.-- AOK Bayern krankenversichert. lebe von eigenkapital. beitrag AOK 2017
170.-- 2018 440.-- 2019 740.-- Begründung: Steuerbescheid liegt noch nicht vor,denn zum 1.7.2019 wäre eine
rentenerhöhung gewesen. kann man deshalb die beitäge wilkührlich erhöhen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:

Prinzipiell hat die Krankenversicherung die Möglichkeit bei nicht vorliegenden Steuerbescheiden den Beitrag im Schätzwege festzusetzen (vgl. u. a. § 240 SGB V)..

Was jedoch nicht möglich ist und auch rechtswillkürlich ist, ist wenn Ihrerseits keine Veränderung gegeben waren und die Kasse setzt dann die Beitragssätze weiter über den bisher bestehenden Betrag fest.

Hiergegen könnne Sie sich wie folgt wehren.

Legen Sie gegen die Festsetzung Widerspruch ein und legen Sie Ihren Rentenscheid bei. Denn hieraus kann die KV die Jahreseinkünfte ablesen. Dann muss auch der Schätzungsbescheid korrigiert werden.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Selbstverständlich können Sie auch nach derAbgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr.Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
aus dem rentenbescheid kann man nicht die Jahreseinkünfte ermitteln, die Erhöhung lag doch bei ca. 3%
Einkünfte habe ich aus kapital das jedes jahr geringer wird. Steuerbescheid 2018 liegt noch nicht vor.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wenn Sie neben den Renteneinkünften weitere Einnahmen haben, müssen Sie eine Steuererklärung abgeben und die Bescheide vorlegen.

Ansonsten kann die KK den Schätzungsbescheid aufrecht erhalten.

Die Rentenerhöhung von 3% ist nachvollziehbar und begründbar. Wenn aber auch noch Einkünfte aus Kapitalvermögen dazu kommen, ist die Rechtsposition der KK stärker.

Mit freundlichen Grüßen

Dr.Traub

-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Sozialrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.