So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 5295
Erfahrung:  Lanjährige praktische Tätigkeit als Rechtsanwalt auf dem Gebiet des Sozialrechts
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hinterbliebenenversorgung bei Beamten Die

Diese Antwort wurde bewertet:

Hinterbliebenenversorgung bei BeamtenDie Unterhaltsbeiträge: Der Anspruch auf Witwen-/Witwergeld ist ausgeschlossen, wenn die Ehe erst nach Eintritt in den Ruhestand geschlossen wurde und zu diesem Zeitpunkt bereits das 65. Lebensjahr vollendet war. In diesen Fällen kann jedoch ein Unterhaltsbeitrag in Höhe des Witwen-/Witwergeldes gewährt werden, auf den allerdings Erwerbseinkommen der/des Hinterbliebenen und dergleichen anzurechnen sind.Frage:
Wenn ein Beamter der sich bereits im vorzeitigen Ruhestand befindet vor dem 65. Lebensjahr heiratet, wie ist der Ehepartner bzg. der Hinterbliebenenversorgung bei Beamten abgesichert?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Wenn im Zeitpunkt der Eheschließung das 65. Lebensjahr noch nicht vollendet war, erhält die Witwe das Witwengeld als Versorgung. Denn dann besteht kein Ausschlussgrund. Ausgeschlossen ist das Witwengeld dann, wenn die Ehe geschlossen wurde, als schon der Ruhestand eingetreten ist, und das 65. Lebensjahr vollendet war.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Wenn der Beamte bereits sich schon vor dem 65. Lebensjahr im vorzeitigen Ruhestand befindet, wie ist dann die Lage zu beurteilen?

Danke für Ihre Rückmeldung.

Wenn der Ruhestandsbeamte das 65. Lebensjahr noch nicht vollendet hatte im Zeitpunkt der Eheschließung, besteht Anspruch auf Witwengeld. Das gilt auch dann, wenn der Beamte vor Vollendung des 65. Lebensjahres in den Ruhestand versetzt worden ist.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Rechtsanwalt Krüger und 2 weitere Experten für Sozialrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.