So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hhvgoetz.
hhvgoetz
hhvgoetz, Sonstiges
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 3161
Erfahrung:  Fachanwalt für SozialR
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
hhvgoetz ist jetzt online.

Nach mehreren versuchen meine schulden in raten zu

Kundenfrage

nach mehreren versuchen meine schulden in raten zu begleichen hat unserer grund energie versorger leider alles abgestellt. Nun sitze Ich ...meine Frau ... mein sohn 3jahre alt ...meine Tochter 15 wochen alt ... im kaltem Haus ohne strom und heizung ... Ist das rechtens ? ... Laut energie versorger ist der grund der altlasten ... es seien 7000 euro altschulden vorhanden weswegen mann mir so lange alles abgeschlissen lassen will bis die schulden beglichen sind ..n Ich selbst habe aber leider eine schlechte schufa was das direkte zurück erstatten für mich unmöglich macht . Nun ist mein.sohn.krank und es ist unmöglich im haus zu leben. Was für rechte habe Ich

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

lebt im Haushalt ein Baby, wird von vielen Gerichten eine Strom- und Gassperre als unverhältnismäßig angesehen.

Sie sollten Montag mit den Unterlagen zu den Forderungen und Nachweisen zum Wohnort der Kinder einschließlich aller Sperrandrohungen zu einem Kollegen vor Ort gehen. Dieser kann ein gerichtliches Eilverfahren gegen den sperrenden Grundversorger anhängig machen.

Sie hätten das schon bei Androhung der Sperre tun sollen, um diese zu verhindern.

Der Kollege wird ausgefüllte PKH-Unterlagen einschließlich nummerierter Beleg brauchen.

https://justiz.de/formulare/zwi_bund/zp1a.pdf

Sie sollten möglichst bald zu einem Anbieter wechseln, der Prepaid-Systeme anbietet, um die Versorgung auch sicherzustellen, wenn das Baby älter wird.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine entsprechende Bewertung ab, denn nur dann erhalte ich meine Vergütung über Just Answer. Nach einer solchen Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen zum gleichen Thema stellen.

Mit freundlichen Grüßen