So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 327
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin 61 Jahre, frisch geschieden. Am 4.6. wird

Kundenfrage

Guten Tag, ich bin 61 Jahre, frisch geschieden. Am 4.6. wird das Urteil rechtskräftig. Bis dahin bin ich über meinen Mann, privat, krankenversichert. Er wird mir ab Rechtskraft 900 Euro Unterhalt zahlen. Wenn ich die Krankenversicherung oder eine andere privat weiterführen würde, gingen die 900 Euro dafür drauf. Wohnung und Nebenkosten, etc. kosten ca. 600 Euro. Das heisst, mir bleiben ohnehin nur 300 Euro im Monat. Eine gesetzliche würde mich mit meinen knapp 62 Jahren nicht mehr aufnehmen. Eine private kann ich mir nicht leisten. Auf der anderen Seite gilt in Deutschland Krankenversicherungspflicht. Was kann ich tun?
Gepostet: vor 5 Monaten.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

was würde denn die günstigste Versicherung kosten ? Wer hat die Höhe des Unterhaltes festgelegt ? Könnte theoretisch Ihr Mann mehr als diese 900 EUR zahlen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Ja, mein Mann könnte mehr zahlen, das Gericht könnte aber auch sagen, er ist nicht unterhaltsverpflichtet. Somit haben wir uns geeinigt. Diese Sache ist gelaufen, da sie ins Protokoll aufgenommen worden ist. 900 Euro/Monat.
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 5 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Entschuldigung, bedeutet dies, dass Sie einen gerichtlichen Vergleich geschlossen haben, obwohl er hätte mehr zahlen können ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass