So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 7226
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich muss eine Kündigung eines Heimplatzes ausstellen. Die

Diese Antwort wurde bewertet:

ich muss eine Kündigung eines Heimplatzes ausstellen. Die Kündigung betrifft nicht das Verhalten des Bewohner, sondern auf das Verhalten der Tochter (Generalvollmacht in allen Belangen) Die Tochter hat schon mehrere Male sich auch bei der Heimaufsicht beschwert, es gab eine Begehung der Heimaufsicht, die alle Anschuldigungen nicht bestätigt hat. Mit der Tochter gibt es schon von Anfang an Probleme, Gespräche die Stunden gehen. Muss ich jetzt in der Kündigung, da ich einen Grund oder mehrere nennen muss, detailliert die Gründe nennen oder reicht es aus, die Vorfälle mit Datum zu nennen.
Die Heimaufsicht hat versucht zu vermitteln, jedoch wurden alle angebotene Gespräche mit der Heimaufsicht und uns von dieser Tochter abgelehnt. Die Heimaufsicht hat uns auch geraten zu Kündigen. Die kann ich diese Begründung nennen um nicht ins Fettnapf zu treten?

Herzlichen Dank.

Simona

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Unter welchen Voraussetzungen eine Kündigung möglich ist, richtet sich zunächst nach dem zugrunde liegenden Heim- und Pflegevertrag. Hierin sind die Kündigungsgründe genannt und auch die notwendigen Voraussetzungen hieran.

Sofern eine fristloste Kündigung erfolgen soll, ist diese hinreichend zu begründen. D. h. es sind die Vorfälle aufzuzählen, welche es dem Heim unzumutbar machen, die Pflege und Betreuung fortzuführen.

Die Kündigung hat selbstverständlich schriftlich zu erfolgen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Hallo Herr Traub,darf ich Ihnen die Kündigung mak zusenden?
Geht sowas?Danke ***** *****üße Simona

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, Sie können mir die Kündigung als jpg-Datei oder pdf-Datei über die Fragebox hochladen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Sozialrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

gerne können wir zu Ihrer Sache auch telefonieren.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-