So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Schilddrüsenerkrankungen
Zufriedene Kunden: 31088
Erfahrung:  Qualifikation Schilddrüsen- Sonografie. Ärztin für Innere und Allgemeinmedizin.
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Schilddrüsenerkrankungen hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Abend Habe vor 7 Jahren die Diagnose Hashimoto

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend Habe vor 7 Jahren die Diagnose Hashimoto erhalten. Schilddrüse ist vergrössert andere Werte jedoch alle normal. Leide seit dieser Zeit vermehrt an Erschöpfung, Energielosigkeit, Depressionen und Zeitweise auch Angst- und Panikattacken. Ebenfalls
habe ich vor den Tagen extreme Stimmungsschwankungen. Dagegen nehme ich Mönchspfeffer, was bis jetzt nicht viel geholfen hatte. Nach bewusster Gewichtsreduktion erhebliche Besserung, Depression beinahe verschwunden. Nun meine Frage: Wie weiss ich, dass die
Depression von Hashimoto kommt oder nicht? 2. Habe vom Arzt empfohlen bekommen, evt. Gluten wegzulassen (Unverträglichkeit: beobachten) Kann es sein, dass das mit Gluten und Hashimoto zusammen hängt? Wenn ich Brot/Kohlenhydrate weglasse, geht es mir gesundheitlich
viel besser. 3. Gibt es eine Möglichkeit, die Symptome ohne Hormone zu lindern? Vielen Dank. Freundliche Grüsse
Guten Abend,
Sie können sicher sein, dass die Depression nicht von Hashinoto kommt. Eine Schilddrüsenunterfunktion kann Depression den Weg bahnen, aber Sie haben ja normale Werte. Auch ist die Thyreoiditis nach sieben Jahren meist längst ausgebrannt, was man an Hand der Antikörpertiter mal prüfen könnte.
Schilddrüsenhormone brauchen Sie nur im Falle einer Unterfunktion. Sexualhormone auch nicht. Ich würden einen Versuch mit Johanniskraut machen, evtl. in Kombination mit Lasea zur Stimmungsaufhellung und Angstlösung.
Glutenunverträglichkeiten und Hashimoto haben nichts miteinander zu tun. Aber wenn Sie sich ohne GLuten besser fühlen, ist das ein giter Ansatz. Kohlenhydrate sind für den Körper essenziell; nur abends müssen sie nicht sein.
Ales Gute!
Dr. Gehring und weitere Experten für Schilddrüsenerkrankungen sind bereit, Ihnen zu helfen.