So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an experteer.
experteer
experteer, Kraftfahrzeugtechnikermeister
Kategorie: Renault
Zufriedene Kunden: 6184
Erfahrung:  Kfz-Sachverständiger, Fachkundenachweis Airbag, Fachkundenachweis Klimaanlagen, Fachkundiger HV eigensichere Fahrzeuge (Elektro und Hybrid)
77184159
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Renault hier ein
experteer ist jetzt online.

Guten Morgen, ich mache es kurz und komme gleich zur Sache.

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen,
ich mache es kurz und komme gleich zur Sache.
Ich habe vor einigen Wochen einen Renault Laguna Grandtour 3- BJ2014 mit 57.000 km mit Control- Lenkung erstanden.
Das Fahrzeug war in der Ausstattung schwer zu finden, somit habe ich es bei einem VW-Autohändler gefunden und sofort zugeschlagen. Das Fahrzeug wurde stets bei Renault gewartet und ist Scheckheft gepflegt. Nun musste ich feststellen, dass das Lenkrad nicht gerade sitzt (neigt nach links) und zieht auch in die Richtung. Da von dem renommierten VW-Händler Garantie besteht, sollten Sie die Spur einstellen. Diese haben Sie an der Hinterachse aber nicht hinbekommen. Ich habe den Wagen wieder abgeholt und bin das erste Mal eine längere Strecke Autobahn gefahren. Bei offenen Längsrillen (für Wasserabfluss auf Autobahnen) bekomme ich einen leichten Schlag in das Lenkrad und das Heck bricht kurz aus und fängt sich wieder. Bei hohen Geschwindigkeiten ist somit Pflicht (beide Hände an das Lenkrad) bin ich von meinem Vorgänger auch Renault Laguna Grandtour 3 ohne 4 Control so nicht gewöhnt.
Mir kommt es generell so vor, als ob Zuviel Spiel im Lenkrad ist. Auch bei einer Geschwindigkeit von 60kmh auf der Landstraße (überfahren von Gullideckeln) schlägt das Lenkrad leicht und das Heck tänzelt einmal kurz nervös auf und fängt sich wieder.
Jetzt gebe ich den Wagen wieder ab und die Spureinstellung soll ein Renault -Händler vornehmen.
Kann es sein das den Lenk Aktor ausgeschlagen ist und zu viel Spiel auf der Hinterachse zulässt.
Bei den neuen Renault-Modellen ist der Lenk Aktor ja mit Softwaresteuerung einzustellen.
Bei dem Modell, dass ich fahre geht lässt sich nichts einstellen oder?Vielen Dank
T.Hilker
JA: Ich verstehe. Was haben Sie bisher zur Problemlösung versucht?
Customer: Wie beschrieben soll jetzt Renault die Spur einstellen.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Kfz-Mechaniker wissen sollte?
Customer: Nein in meiner Nachricht ist alles beschrieben

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage auf Justanswer.

Wenn Spiel im Aktuator bzw. den Spurstangen der Hinterachse sein sollte lässt sich da nichts mehr einstellen, das entsprechende Teil müsste dann getauscht werden.

Für die Einstellung wird eine bestimmte Testroutine benötigt, da die Hinterachse ja mitlenkt, die meisten Achsmesssysteme kommen damit nicht klar, weil diese darauf getrimmt sind dass sich nur die Vorderachse bewegt. Deshalb hat das VW auch nicht hinbekommen.

Lassen Sie Renault ruhig erstmal einstellen ( sollte etwas Spiel haben würde Renault sowieso bescheid sagen, da bei defekten an der Achse eine Einstellung eh nichts bringt). Eine verstellte Hinterachse kann das von ihnen beschriebene Verhalten durchaus auslösen, daher denke ich wenn Renault nichts ausgeschlagenes feststellt dass nach der Einstellung alles wieder ok ist.

Über eine Bewertung mit 5 Sternen über die Sternenleiste oben auf der Seite würde ich mich sehr freuen, ohne diese Bewertung schüttet der Seitenbetreiber keine Bezahlung an uns Experten aus.

experteer und weitere Experten für Renault sind bereit, Ihnen zu helfen.