So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tourismus Lady.
Tourismus Lady
Tourismus Lady, Master
Kategorie: Reisen
Zufriedene Kunden: 8
Erfahrung:  MPhil Tourism Management (Pretoria/South Africa) BSc Tourism Management (Birmingham/UK)
60786305
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Reisen hier ein
Tourismus Lady ist jetzt online.

Grüß Gott! Es geht um das viel umstrittene Thema MATURAREISE. Ich

Kundenfrage

Grüß Gott!
Es geht um das viel umstrittene Thema MATURAREISE.
Ich bis massiv versunsichert, lese jeden Bericht; in der Schule meiner Tochter wird das Thema ehr totgeschwiegen.
Fakt ist: diese Woche müssen die Vertäge unterschrieben werden! (von den Schülern?!?!)
Was raten Sie mir und ist meine Tochter nach dieser Unterschrift überhaupt voll zu verantwortung zu ziehen? (März 1994 also 17 3/4 Jahre)
Bitte um ein paar aufklärende Zeilen.
Mit freundlichen Grüßen Janette Knauder
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Reisen
Experte:  Tourismus Lady hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Frau Janette Knauder,

danke erst mal für Ihre Frage. Ich kann mir gut vorstellen, dass Sie sich Sorgen machen, bei solchen Pauschalreisen kann schnell was schief gehen, aber man kann ein paar Dinge beachten, damit so eine Maturareise gelingt.

Erst mal, sollten Sie sich nicht unter Zeitdruck stellen um die Vertraege zu unterschreiben, nehmen Sie die Zeit die Sie brauchen. Wenn ihr Tochter beim unterschreiben des Vertrags noch nicht 18 ist, kann Sie nicht zur Verantwortung gezogen werden. Das europäische Verbraucherzentrum äussert sich folgendermassen:

"Ab 18 Jahren sind Jugendliche „voll geschäftsfähig“, das heißt, sie sind für die abgeschlossenen Rechtsgeschäfte selber verantwortlich. Sie können daher eine Maturareise selbst buchen, haften aber dann dem Veranstalter gegenüber für die vollständige Bezahlung. Anders ist es bei noch nicht 18-Jährigen: Hier ist die Zustimmung der Eltern in der Regel notwendig, da der Reisepreis erfahrungsgemäß jenen Betrag übersteigt, zu dem sich ein Jugendlicher selber verpflichten könnte."

Also, ihr Tocheter brauch ihre schriftliche Zustimmung.

Weiterhin sollten Sie auf folgendes achten:

- Stornobedingungen vor Vertragsabschluss genau lesen
-Bei Fragen oder Unsicherheiten vor oder nach der Reisebuchung wende
Sie sich an eine Konsumentenberatungsstelle, wie z.B. den Verein für
Konsumenteninformation
-Thema Reiseversicherung ansprechen

Weiterhin können Sie sich an folgende Webseiten wenden, die auf die Gefahren, aber auch auf Tips und Tricks aufmerksam machen:

Europäische Verbraucherzentrale:
http://www.europakonsument.at/cs/Satellite?pagename=Europakonsument/Artikel/Detail&cid=318874621673

Arbeiterkammer Wien:
http://wien.arbeiterkammer.at/online/maturareise-47008.html

Desweitern wäre es zu überlegen ob die Klasse nicht einfach eine Pauschalreise bucht und sich ihr Freizeit selbst gestaltet, somit schliesst man viele 'gefährliche' Faktoren aus.

Hoffe die Tips uns Tricks beruhigen Sie erst mal und wenn alles gut geht kann es ne tolle Reise werden.

Vielen Dank,
Maricki

Ich möchte Sie bitten, so Ihnen die Antwort meinerseits, entsprechend Ihrer Vorstellungen zugesagt hat, nicht zu vergessen das fällige Honorar (durch Klick auf den Button "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank