So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Reisen
Zufriedene Kunden: 7724
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Reisen hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Ich habe vom 6.8. - 9.8. telefonisch zwei Zimmer im Spreewald

Kundenfrage

Ich habe vom 6.8. - 9.8. telefonisch zwei Zimmer im Spreewald reserviert, und hierfür keine schriftliche Bestätigung erhalten. Auch habe ich die AGB nicht erhalten.

Ich muss die Reservierung aufgrund eines schweren Krankheitsfalles in der Familie absagen.

Der Hotelier will hierfür allerdings 80% Stornogebühren, für beide Zimmer und alle Tage.

Ist das rechtens und was kann ich tun?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Reisen
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen muss ich Sie darauf aufmerksam machen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nach deutschem Recht unzulässig ist. Mit der Beantwortung Ihrer Anfrage auf dieser Plattform sind Sie zur Zahlung des von Ihnen ausgelobten Einsatzes verpflichtet. Auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Plattformbetreibers wurden Sie ausdrücklich hingewiesen und von Ihnen akzeptiert.

Auch ohne eine schriftliche Bestätigung kommt ein Beherbungsvertrag zustande, an den die Parteien zunächst gebunden sind. Wurde Ihnen die Reservierung telefonsich bestätigt, ist der Vertrag unabhängig von einer schriftlichen Bestätigung Zustande gekommen.

Da kein Reiseveranstalter eingeschaltet wurde kommt Reiserecht nicht zur Anwendung. Da die Reservierung bereits derart konkret war, ist diese verbindlich. Die Höhe der Stornierungskosten sind nur dann gerechtfertigt, wenn das Hotel auch einen entsprechenden Schaden hat. Dies ist nicht der Fall, wenn die Zimmer anderweitig vergeben werden können.

Daher sollten Sie an den besagten Buchungsterminen einen Zeugen bei dem Hotel nach freien Zimmern anfragen lassen. Sind keine Zimmer mehr frei entfällt auch der Schadensersatzanspruch.

Viele Grüße

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 7 Jahren.
Denken Sie bitte noch daran die Frage auf Ihre Antwort zu akzeptieren.

Vielen Dank!