So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an autsch_news.
autsch_news
autsch_news, Informatiker
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 6938
Erfahrung:  Selbststaendiger DL, Hard/Software, Windows, Mac, MSO
53923920
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
autsch_news ist jetzt online.

Ich habe einen HP3733 und bin Seltenanwender. Nach einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe einen HP3733 und bin Seltenanwender. Nach einer 4-monatigen Pause bekomme ich das Gerät nicht mehr in Gang. Trotz noch zufriedenstellender Füllstände gelingen keine akzeptablen Probedrucke. Bei einem Kopierversuch (zuerst mit Scannerschritt) sprang der Scanner nicht einmal an. Ist schon wieder feierabend mit dem Gerät? Sind die Druckköpfe verklebt? Obwohl man mir beim Verkauf erklärte, dass die neuartigen Patronen bei diesem Gerät das verhindern würden. Gekauft wurde das Gerät am 19.01.19
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Informatiker wissen sollte?
Customer: Dass ich in meinem Leben schon einige Drucker als "kaputt" entsorgen mußte, obwohl die Betriebsstunden nur sehr wenige waren und deshalb Ihre Antwort für mich sehr wichtig ist.

Sehr geehrter Kunde,

Sie sind hier bei einen Hersteller unabhängigen Dienst.

.

Verkäufer reden viel um ein Produkt verkaufen zu können!

.

Wen sie ein Druckgerät wenig nutzen, wäre es besser statt mit Flüssigkeit einen Laser Drucker zu nehmen.

.

Es ist vermutlich alles eingetrocknet bei ihren Druckgerät (Umgebung Temperatur, trockene Luft) und das bedeutet das Sie alles entfernen müssen und mit destillierten Wasser in Gang bringen zu können.

Um die Patronen wieder in einen nassen Zustand zu bekommen, bereiten Sie ein fusselfreies Tuch vor, besprühen es mit destillierten Wasser und stempeln die Patronen darauf mehrmals

Eventuell auch den Patronenwagen mit destillierten Wasser benetzen

Patronen danach wieder einbauen und mehrere Drucke ausprobieren

.

Danke für die Info

 

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Erst mal dankeschön für Ihre Antwort, schon einen ganzen Schritt konstruktiver, als ich früher mal einen anderen Experten befragte. Also folgere ich: Tintendrucker ist Tintendrucker und schließt immer die Gefahr der Verkleisterung bei langer Nichtbenutzung ein. Ich werde Ihre Tipps mal ausprobieren. Also waren die Formulierungen der Verkäufer im Medienmarkt über die neuen Patroneneigenschaften nur Werbetext.
Wobei ich diese kleinen "Reisedrucker" gar nicht schlecht finde, wenn sie funktionieren...

Sehr geehrter Kunde,

eine Sichere Remote Assistenz betrifft nur PC Probleme und nicht Drucker Probleme!

Tintendrucker sind Geräte wo mehrmals am Tag bedient werden müssen, ein paar Monate kein Ausdruck trocknen diese sehr schnell ein und dann kommt die harte Arbeit bezüglich Reinigung.

Laser Drucker nicht, hier verwendet man Staub (ist aber auch Gesundheitlich nicht gesund)

.

Man darf die Werbung nicht immer alles glauben!

autsch_news und weitere Experten für Computer sind bereit, Ihnen zu helfen.