So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hr.Brunner.
Hr.Brunner
Hr.Brunner, IT-Specialist
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 3051
Erfahrung:  Computer,Reparaturservice,Beratung,Installation,Sicherheit
43783754
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
Hr.Brunner ist jetzt online.

Wie kann mein computer L 350 von Thosiba ohne Passwort wieder

Diese Antwort wurde bewertet:

Wie kann mein computer L 350 von Thosiba ohne Passwort wieder aktivert werden? Passwort habe ich leider vergessen. Wurde einige Zeit nicht mehr benutzt.
Serien Nr.: *********
Modell-Nr.: PSLDOE-022OOYGR.
Können Sie helfen?
mit freundlichen Grüßen
Hans-Dieter Wierczoch
maxXcomputer :

Hallo und willkommen auf JustAnswer, gerne werde ich versuchen Ihnen bei dem Problem behilflich zu sein
Ich gehe davon aus, dass Sie das Kennwort für Windows 7 vergessen haben.
Das lässt sich leider nicht einfach so ändern, löschen oder rausnehmen.
Einfachste Methode : WIndows neu installieren. Dazu brauchen Sie eine DVD mit Windows 7 , und von dieser zu starten.

Sonst bleibt nur das hier :

Vorbereitung
Im ersten Schritt benötigt man Zugang zu einem anderen Rechner, um eine Freeware zum Passwortknacken herunterzuladen (wir nutzen in diesem Beispiel die kostenlose SoftwareOffline NT Password & Registry Editor). Dieses Tool kommt in Form einer ISO-Datei und muss jetzt entweder auf eine CD oder DVD gebrannt oder auf einen USB-Stick installiert werden.

Um eine Live-CD/DVD zu erstellen, wählt man in Windows 8 (auch Windows 7) das Kontextmenü mit dem Befehl "Datenträgerabbild brennen", welches nach einem Rechtsklick auf die ISO-Datei aufklappt. Für die Erstellung eines bootfähigen USB-Sticks wird einfach eine geeignete Software heruntergeladen (z.B UNetbootin).

Nach dem Download und Start des kleinen Programms kann die entsprechende ISO-Datei vom Offline NT Password & Registry Editor ausgewählt werden. Danach erstellt das Tool automatisch einen bootfähigen USB-Stick.

Der PC, auf den man Zugang erlangen möchte, muss jetzt neu gebootet werden, während die erstellte CD eingelegt oder der USB-Stick eingesteckt ist. Direkt nach dem Einschalten will man jetzt in das Menü gelangen, das die Auswahl des Boot-Mediums ermöglicht. Hierfür muss die entsprechende F-Taste auf der Tastatur gedrückt werden. Je nach System und Mainboard ist dies entweder F2, F8, F10 oder F12.

Hat man das passende Medium (Live-DVD/CD oder USB-Stick) in der Bootreihenfolge an erste Stelle gesetzt, bestätigt man diese Auswahl mit Enter. Der Rechner wird jetzt mit dem entsprechenden Medium neu hochfahren.

Nach dem Bootvorgang ist die Oberfläche des Programms zu sehen, das auf dem Medium installiert wurde. Den Nutzer erwartet hier zwar keine grafische Oberfläche, vor dieser Methode müssen Sie deshalb aber trotzdem nicht zurückschrecken. Auch wenn Sie mit dem textbasierten Editor keine Erfahrung haben, führen wir Sie Schritt für Schritt durch die Prozedur:

Zunächst können Sie die erste Auswahl einfach mit Enter bestätigen. Alternativ beginnt das Programm nach wenigen Sekunden selbst mit dem internen Bootvorgang.

Bild in Originalgröße

Meist wählt das Programm dabei ganz automatisch die richtige Option aus und zeigt diese Auswahl als Vorschlag in Klammern kurz vor dem Eingabefeld. Im Normalfall sollten Sie auch bei diesem Schritt einfach mit "1" und Enter fortfahren können.

Bild in Originalgröße


Sollten Sie sich dagegen gar nicht sicher sein, gibt es an dieser Stelle zwei Möglichkeiten, die passende Windows-Partition zu finden.

1. Durchprobieren: Wählen Sie einfach nach und nach alle Partitionen, die ihnen der Editor anbietet. Falls das Programm keine Windows-Installation vorfindet, geben Sie zunächst Enter und im nächsten Schritt "q" ein, das nochmals mit Enter bestätigt wird, um zum Auswahl-Menü der Partitionen zurückzukehren.

2. Nachschauen: Falls auch auf diesem Weg die passende Partition nicht gefunden wurde, kann ein Linux-Live-Programm helfen. Diesen kann - wie oben bereits beschrieben - entweder auf einen USB-Stick oder auf eine Live-DVD/CD installiert werden. Nach dem Start mit diesem Medium können Sie auf dem Linux-Desktop im Datei-Manager ganz genau überprüfen, auf welcher Partition des Betriebssystem hinterlegt ist.

Ist die richtige Partition ausgewählt, beginnt das Programm automatisch die Registry-Einträge von Windows zu durchsuchen. Dabei folgt das Programm den normalen Pfaden, unter denen die entsprechende Einträge von Windows vorgenommen werden. In einem Zwischenschritt bestätigen Sie, dass diese Pfade nicht verändert wurden.

Bild in Originalgröße


Bereits im nächsten Schritt kann jetzt der entsprechende Eintrag zum zurücksetzten der Passwörter mit "1" und Enter gewählt werden.

Bild in Originalgröße


Das Programm beginnt nun die "Windows SAM Registry File" nach Anmeldeinformationen zu durchsuchen. Auch die darauf folgende Auswahl können Sie mit "1" und Enter bestätigen.

Bild in Originalgröße


Jetzt werden alle Benutzer aufgelistet, die in der "SAM-Datei" hinterlegt sind. In der Liste wird auch angezeigt, ob diese Konten über Admin-Rechte verfügen und ob sie mit einem Passwort geschützt sind.

Bild in Originalgröße


Tippen Sie jetzt den Namen des Nutzers ein, bei dem Sie das Passwort zurücksetzen wollen. Im nächsten Schritt zeigt ihnen das Programm einige Informationen zu gewählten Benutzerkonto an. So kann man hier zum Beispiel einsehen, wie viel Fehlversuche es bei der Anmeldung gab und ob das Passwort irgendwann seine Gültigkeit verliert.

Bild in Originalgröße


Jetzt folgt der entscheidende Schritt: Wählen Sie ein letztes Mal "1" und bestätigen Sie mit Enter - Fertig, das Passwort des entsprechenden Benutzers wurde gelöscht!
Bild in Originalgröße


Um das Programm ordnungsgemäß zu beenden, tippen Sie jetzt noch "!" und bestätigen Sie erneut mit Enter.
Bild in Originalgröße

Im nächsten Schritt muss nun noch bestätigt werden, dass die Änderungen auf die Festplatte geschrieben werden sollen. Bestätigen Sie diese Auswahl mit "z" und Enter (Da das Programm ein englisches Tastatur-Layout unterstützt, entspricht "z" in diesem Fall "y") Die Änderungen sind jetzt eingetragen.
Bild in Originalgröße

Das Programm bietet ihnen die Möglichkeit, den Vorgang zu wiederholen. Mit der Eingabe von "n" haben Sie die letzte nötige Auswahl getätigt.
Bild in Originalgröße


Es ist fast geschafft: Entfernen Sie das Bootmedium (USB-Stick oder DVD/CD) und Starten Sie den Rechner neu (beispielsweise mit STRG-ALT-ENTF). Es kann sein, dass Sie wie zuvor beschrieben die Bootreihenfolge wieder auf den Ausgangspunkt zurückstellen müssen. Nach dem Start heißt es: Glückwunsch, ab sofort ist die Anmeldung in Windows ohne Passwort möglich.


Customer:

Vielen Dank für Ihre Hinweise. Da ich auf dem Gebiet Computer sehr unerfahren bin und auch das Handling mir Schwierigkeiten verursacht (Parkinsonerkrankung) frage ich an, ob Ihre Hinweise kopiert werden können. Somit hätte ich de Möglichkeit, problemloser mit den Infos umzugehen. Können Sie noch einmal behilflichh sein? -

Customer:

Gruß

maxXcomputer :

Soll ich Ihnen die Beschreibung per Email zusenden ? Dann bitte Adresse angeben. @ bitte (@) so schreiben

Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Bitte um kurze Bewertung :-) Damit ich auch bezahlt werde. Vielen Dank dafür.
Hr.Brunner und weitere Experten für Computer sind bereit, Ihnen zu helfen.