So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an IT-Fachinformat...
IT-Fachinformatiker
IT-Fachinformatiker, Systemadministrator
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 6997
Erfahrung:  Software Entwicklung, Projekt Erfahrung, Windows-Netzwerke, Linux-Netzwerke, Windows/Linux-Server
32504664
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
IT-Fachinformatiker ist jetzt online.

ich habe ein Problem mit Windows 7. Alles langsam bzw. nichts

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe ein Problem mit Windows 7. Alles langsam bzw. nichts mehr reagiert nach Neustart. Im abgesicherten Modus heißt es, ich sollte alle normale Programme versuchen. So - mein Microsoft Office funktioniert nicht. Ich kann es nicht deinstallieren oder reparieren. Wenn ich versuche, das Programm nochmals zu installieren, heißt es, ich muss Klick und los deaktivieren, was auch nicht geht. Wenn nicht, heißt es, dann sich an Microsoft support wenden - so hier bin ich, was soll ich tun?
Hallo,

gehen Sie folgt vor: PC neu starten > sofort F8 drücken (falls ein sog. Bootmenü erscheint sofort ESC und erneut F8 drücken) > "abgesicherter Modus mit Netzwerktreibern" > anmelden (kein Kennwort).

Lassen Sie auf jeden Fall diesen Scanner einmal laufen:

http://www.chip.de/downloads/Malwarebytes-Anti-Malware_27322637.html

Die Testphase kann abgelehnt werden danach den Anweisungen folgen Quickscan reicht erst einmal. PC nicht neu starten.

Dies dient nur zur reinen Vorsicht, einen Verdacht habe ich konkret nicht. Danach sollten Sie nutzlose und damit unnötige Software deinstallieren das wäre vorallem:

- TuneUp Utilities
- alles, was Uniblue enthält
- alle möglichen Toolbars
- RegistryBooster
- DriverScan
- Babylon
- RegScan
- ASK

Hinweis: Falls keines der o.a. Programme vorhanden ist, bitte mit dem CCleaner fortfahren.

Am besten und einfachsten geht das mit dem sog. Revo Uninstaller:

http://www.chip.de/downloads/Revo-Uninstaller_27291156.html

Das Prgoramm runterladen, installieren und starten. Dann das jeweilige Programm: Rechtsklick > Uninstall > Modus "Gefahrlos" > den Anwesiungen folgen. Bitte auch alle Datei- und Registryreste löschen lassen. Sie müssen danach den CCleaner laufen lassen:

http://www.chip.de/downloads/CCleaner_16317939.html

Sobald dieser startet und Sie auf das blaue Symbol Registry klicken fragt dieser, ob eine Sicherung angelegt werden soll dies mit Ja beantworten.

Dann: Start > Alle Programme > Zubehör > Eingabeaufforderung > rechte Maustaste > als Administrator ausführen > folgende Befehle eingeben:

chkdsk

Falls Windows Fehler meldet den Befehl erneut mit Parameter eingeben:

chkdsk /f

Dann fragt Windows, ob das beim Reboot also Neustart gemacht werden dies mit Ja beantworten. Sie können alternativ auch das folgende Programm verwenden, um das Dateisystem zu prüfen:

http://www.chip.de/downloads/CheckDrive-2012_35452601.html

Danach den Befehl:

powercfg -H off

Den o.a. Befehl nur verwenden, wenn Sie einen normalen PC haben. System reparieren:

sfc /scannow

eingeben. Windows wird versuchen, defekte Systemdateien zu reparieren. Falls Sie keine Windows 7 DVD haben gehts auch ohne (das funktioniert jedoch nur unter Windows 7):

http://tipps4you.de/tipp-73-win7.html

Prüfen Sie einmal, ob Ihre Festplatte noch vollständig intakt ist das können Sie mit dem folgenden Programm tun:

http://www.chip.de/downloads/CrystalDiskInfo_32778794.html

Zum Schluss: Internet Explorer starten > Extras > Internet Optionen > Register Erweitert > zuurücksetzen (alles) > OK. Den Internet Explorer neu starten und den Answeiungen folgen. Fehlende Plugins werden später automatisch neu installiert. Internet Explorer jetzt wieder beenden.

Zu guter letzt navigieren Sie hier her: Start > Systemsteuerung > System und Sicherheit > Windows Firewall > links "Standard wiederherstellen".

Dienste abschalten:

Windowstaste+R > services.msc > OK

Folgende können abgeschaltet werden (Doppelklick > Startart > deaktiviert):

- Offlinedateien
- Windows Defender (unnötig bei vorhandenem Virenscaner)
- Superfetch
- Bitlocker
- Defragmentierung (Defraggler Free ist die bessere Alternative)
- Windows CardSpace
- WinHTTP-Web Proxy Auto-Discovery-Dienst

Erst jetzt starten Sie den PC komplett neu. Jetzt zu Office evt. einmal wie folgt löschen und neu installieren:

http://office-blog.net/post/Office-2010-vollstaendig-entfernen-und-erneut-installieren.aspx


Falls ein Step nicht klappt > ignorieren und mit dem nächsten Step fortfahren. danach muss der CCleaner (Registry) einmal durchlaufen. PC neu starten. Sie können Office 2010 neu installieren Testversionen die Sie mit Ihrem Key aktivieren können finden Sie hier:

Office 2010 Home and Business

Office 2010 Home and Student

Hinweis: Sie müssen einen gültigen Produktkey besitzen. Office 2010 Starter ist nicht spearat erhältlich, falls Sie dieses Produkt verwenden.

Sie können auch Microsoft Fixit benutzen, um Fehler zu beheben.

Bitte teilen Sie mir doch das Ergebnis mit und lesen Sie auch meine erneute Antwort. Dies ist wichtig damit wir das Problem lösen und den Vorgang abschließen können.

Gruss Günter
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Danke für die Antwort, ich gehe jetzt durch die verschiedenen Schritte, als erstes wurde ein infiziertes Objekt gefunden


 


PUP-BundleInstaller.Bl


 


was ich entfernen werde.


 


Ich melde mich mit weiteren Ergebnissen.


 


MFG,


 


Daniel Kane

Hallo,

in Odnung ich denke, das Sie 1-2 h brauchen werden ich bin bis 20 h heute Abend hier.

Gruss Günter
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

nach powercfg -H off kommt die Meldung:


 


"Fehler beim Wechseln in den Ruhezustand: Die Anforderung wird nicht unterstützt.


Der wechsel in den Ruhezustand wird durch folgende Elemente im System verhindert:


Es ist mindestens ein Legacytreiber installiert:


UgaSave


Der Ruhezustand wurde durch eine interne Systemkomponente deaktiviert."


 


Trotzdem weiter zum nächsten Befehl?


 


 

Hallo,

ja das "powercfg" einfach weglassen das ist auch nicht so wichtig.

Gruss Günter
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Es heißt:


 


"Der Windows-Ressourcenschutz hat keine Integritätsverletzungen gefunden."


 


so, ich nehme an, es geht weiter ohne CrystalDisk und mit Internet Explorer? Ich habe 2 zur Auswahl: IE und IE (64 Bit) - macht es einen Unterschied, welchen ich öffne?

Hallo,

bitte alle Schritte der Reihe nach abarbeiten bei Internet Explorer bitte den normalen also nicht die 64-Bit Version wählen.

Gruss Günter
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Bei dem CrystalDiskInfo gibt es zwei "Vorsicht"-Bereich Kategorieen:


 


C5 und C6 ("Aktuell schwebende Sektoren" - aktueller Wert 100 und "Unkorrigierbare Sektoren" - aktueller Wert auch 100). Was bedeutet Soll ich etwas unternehmen oder ist da überhaupt was zu unternehmen bzw. ist das ein Problem?

Hallo,

also wenn Crystal Diskinfo "Vorsicht" anzeigt ist Ihre Festplatte defekt oder kurz davor. Als erstes sichern Sie ALLE wichtigen Dateien auf einen USB-Stick / ext. Platte. Als zweites versuchen Sie ein Systemabbild zu erstellen. Dafür ist eine ext. Festplatte notwendig. Als drittes muss die Festplatte ausgetauscht werden. Crystal Diskinfo irrt sich leider nicht das erklärt auch alles das, was Sie beschrieben haben. Festplatten gehen nach durchschnittlich 5 Jahren kaputt leider in einigen Fällen bereits deutlich früher. Wenn Crystal Diskinfo also "Vorsicht" anzeigt, ist es so, das die Platte ausgetauscht werden muss daher müssen Sie jetzt schnell handeln.

Gruss Günter
IT-Fachinformatiker und weitere Experten für Computer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Uh-oh - und das Gerät ist gerade 2 Monate alt und war nicht in Betrieb als ich 5 Wochen weg war. Habe sofort einen Ersatz bestellt, der nächste Woche kommen soll. Damit habe sich wohl die restlichen Schritte erübrigt, und ich bedanke XXXXX XXXXXür Ihre Hilfe.

Hallo,

ich danke Ihnen für Ihre Bewertung :-) also, ja das ist enorm ärgerlich eigentlich darf das nicht passieren, erlebe ich aber immer wieder. Wenn Crystal Diskinfo direkt nach dem Start "Vorsicht" anzeigt dann ist die Platte leider defekt oder davor. Das Tool liest die sog. SMART-Tabelle aus, in der der Zustand der Platte gespeichert wird es irrt sich also nicht das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Wie es zu dem Schaden kam ist aber schwer feststellbar u.U: ein Transportfehler ansonsten kann ich mir das nicht erklären. Ich stehe Ihnen selbstverständlich weiterhin zur Verfügung!

LG Günter
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,


 


ich habe eine follow-up Frage - neue Festplatte angekommen, gleich mit CrystalDisk gecheckt, keine Probleme. Jetzt, ein Monat später, sagt CrystalDisk, die selben Probleme existieren mit der neuen Festplatte als damals mit dem alten, obwohl der Rechner einwandfrei funktioniert. Medion meint, sie kennen CrystalDisk nicht, ich sollte lieber ein Prüfprogramm (SeaTools for Windows) des Herstellers (Seagate) durchlaufen lassen, was ich auch gemacht habe, und keine Probleme wurden gefunden. Worauf soll ich mich dann verlassen, auf CrystalDisk oder Seagate?


 


Vielen Dank,


 


Daniel Kane

Hallo,

im Zweifel sollten Sie dem Programm des Festplattenherstellers vertrauen obwohl Crystaldiskinfo sehr zuverlässig ist kann es in Einzelfällen zu Fehldiagnosen kommen. Ich bitte Sie aber wichtige Daten von dieser Platte regelmäßig zu sichern- Das Medion das Tool Crystaldiskinfo unbekannt ist finde ich allerdings sehr merkwürdig. Ich stehe Ihnen natürlich sehr gern weiter zur Verfügung!

Gruss Günter