So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 4442
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Hallo, Ich habe den Verdacht auf eine bipolare Störung bei

Diese Antwort wurde bewertet:

hallo, Ich habe den Verdacht auf eine bipolare Störung bei mir. was kann ich tun?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): ich bin 39, männlich, nehme keine Medikamente ein
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): ich habe seit einer Trennung vor 6 jähren, große Stimmungsschwankungen
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Guten Tag,

bitte beschreiben Sie mir Ihre Stimmungsschwankungen.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
mich kann ein traum, sowie etwas anderes, was mich am meinen expartner erinnert, total aus der bahn bringen.
heisst, ich fühle mich tage lang wie unter strom, habe das verlangen, ihn zu kontaktieren & mache das auch. gleichzeitig weiss ich auch, dass es ein fehler ist, weil er den kontakt abgebrochen hat. es folgt eine kettenreaktion von negativen gedanken, gefühlen, wo ich tage lang nicht rauskomme. es fühlt sich an wie ein problem zwischen mir & dem expartner, was ich lösen muss, aber nicht kann, weil er blockiert. das frustriert mich, werde dadurch sehr traurig & entwickle eine depressive gemütslage.. schreibe ihm immer wieder, weil ich hoffe, dass sich das dann klärt.. ein teufelsreis, wo ich ab und zu reinfalle & es mir immer schwerer föllt, da rauszukommen.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
es ist schon oft vorgekommen, dass ich phasen hatte, wo ch mehere emails am tag verschickt habe.. aber es sind meistens monologe im endeffekt..
wurde schon als stalker betitelt, obwohl das nicht meine absicht ist. ich erinnere much in diesen zeiten an die beschuldigungen, kollektive ignoranz & ausgeschlossenheit & erlebe alles wieder von vorne, was vor 6 hahren passiert ist.
ich erlebe quasi die trennung immer wieder.

Guten Tag,

ich fürchte, dass Ihre Idee, dass Sie an einer psychischen Krankheit leiden, leider tatsächlich zutrifft. Es handelt sich aber wohl nicht um eine Bipolare Störung, viellleicht eher um ein schweres psychisches Trauma durch die Trennung von Ihrem Partner.

Sie brauchen auf jeden Fall professionelle Hilfe, denn Sie kommen allein offenkundig nicht gegen die die Störung an. Sie sollten sich an eine Psychiatrische Praxis vor Ort wenden, da wird man Ihnen helfen können.

Wenn Sie noch Rückfragen haben, schreiben Sie sie mir bitte hier. Ich werde sie selbstverständlich und gern beantworten.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Und darf ich Sie noch bitten, diesen Chat mit einer positiven Bewertung (3-5 Sterne) zu beenden, damit der Bezahlvorgang abgeschlossen werden kann?

Falls Sie dann doch noch Rückfragen haben, werde ich diese selbstverständlich beantworten.

Vielen Dank ***** ***** Grüße

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.