So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 4440
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Hallo, ich hab ein Problem mit meinem Partner…

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich hab ein Problem mit meinem Partner…
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 27, Weiblich und ich nehme keine Medikamente.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychologe wissen sollte?
Fragesteller(in): Ich habe eine Angst und Panikstörung und Depressionen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Meine Frage: Seit Anfang der Beziehung verstehe ich mich mit der Schwester meines Partners nicht gut. Jetzt hatten wir fast 2 Jahre mit dieser Funkstille. Die Mutter meines Freundes schrieb meinem Freund nun, dass die Schwester ein Kind bekommen hätte. Durch die Angst-Panik Störung tendiere ich sehr oft dazu Fehler des Partners besonders hervorzuheben und ihn damit sehr oft zu konfrontieren. Nun kam er Montag abend nach Hause und war wie ausgewechselt, meinte er wisse nicht mehr ob er mich liebe. Ich bin seinetwegen extra nach Stuttgart gezogen habe hier mein neues Studio eröffnet. Die letzte Zeit war schwierig für mich. Ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll… Ich liebe ihn wirklich sehr und möchte ihn nicht verlieren, möchte mich bessern was die Nörgelei angeht und ihm das zeigen. Wir waren gestern in einem Tierpark und er hat auch mit aich reden lassen, meinte gestern abend auf der Couch, dass er hofft er sieht eine Besserung, er hat nur Angst, dass das nichts ändert. Haben zusammen Film geschaut und ich durfte seinen Kopf streicheln… ich bin total verwirrt, habe Bauchschmerzen und weiß nicht was ich tun soll.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Guten Morgen,

die Nachricht über die Schwangerschaft seiner Schwester hat Ihren Partner wohl dazu gebracht, über seine Beziehung zu Ihnen nachzudenken.

Jetzt scheint die Beziehung auf der Kippe zu stehen.

Ihr Verwirrtsein und Ihre Sorge ist berechtigt. Vielleicht fühlt er sich häufig durch Ihre Verhalten verletzt, wenn Sie sich an seinen Fehlern abgearbeitet haben.

Ich fürchte, Ihr Verhalten hängt auch mit Ihrer Angst und Depression zusammen. Deshalb wäre es wohl für Sie und Ihre Beziehung besser, wenn Sie dagegen etwas tun würden. Denn eine solche Krankheit kann jede Beziehung belasten und sogar gefährden.

Sie sollten sich kurzfristig an eine Facharzt-Praxis für Psychiatrie wenden, da kann man Ihnen wahrscheinlich kurzfristig mit Medikamenten helfen. Langfristig sollten Sie eine ambulante  Psychotherapie vor Ort machen, die hilft am besten und nachhaltig. Hier

https://www.bptk.de/service/therapeutensuche/

finden Sie alle Kassen-Psychotherapeuten vor Ort.

Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg und dass Sie Ihre Beziehung halten können.

Wenn Sie noch Rückfragen haben, schreiben Sie sie mir bitte hier. Ich werde sie selbstverständlich und gern beantworten.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Guten Morgen Herr Schweißgut,vielen Dank für ihre schnell Antwort und ihre Mühe.Gibt es einen Rat, wie ich mich am besten ihm gegenüber verhalten kann?Wir wohnen zusammen und ich möchte ihn gerne zeigen,
dass ich auch anders kann, bzw. möchte dass er sich wieder wohl mit mir fühlt.Merke aber auch, dass er sich etwas distanziert, gerade körperlich.
Zwar hat er mich zum Beispiel heute morgen umarmt und mir über den Kopf gestreichelt,
als er auf die Arbeit ist, aber generell ist es von seiner Seite aus wenig körperlichen Kontakt.Ich weiß, ich muss mich nicht anpreisen, wie Sauerbier, aber ich möchte nicht,
dass er sich daran gewöhnt oder er mich in dem Sinne nicht vermisst.
Eben, da wir zusammen wohnen sieht man sich ja auch.Viele Grüße und besten Dank!
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ich habe übrigens heute morgen einen Psyatrischen Termin vereinbart
und ihm das auch mitgeteilt, weil es mir auch für mich wichtig ist, besser
mit der Thematik umzugehen, also mit meinen Stimmungsschwankungen
und der Negativität.

Die Umarmung heute Morgen war ein gutes Zeichen. Das sollten Sie genießen und ihm auch zeigen, dass Sie das gern haben.

Auch Sie könnten ihn gelegentlich umarmen, z.B. wenn er nachhause kommt.

Das Problem ist aber Ihre Negativität. Daran können Sie jedoch leider aus eigener Kraft nichts ändern. Da wird Ihnen die Behandlung beim Psychiater helfen.

Und darf ich Sie noch bitten, diesen Chat mit einer positiven Bewertung (3-5 Sterne) zu beenden, damit der Bezahlvorgang abgeschlossen werden kann?

Falls Sie dann doch noch Rückfragen haben, werde ich diese selbstverständlich beantworten.

Vielen Dank ***** ***** Grüße

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Super, vielen Dank!
Eine Frage habe ich tatsächlich noch.
Zwecks dem Kontakt via WhatsApp, SMS und Co.
soll ich das von ihm kommen lassen? Manchmal
haben Leute dazu geraten sich rar zu machen.Die Therapie werde ich in Angriff nehmen!Vielen Dank ***** ***** Grüße!

Nein, auf keinen Fall rar machen. Jeder Kontakt, den Sie jetzt haben können, ist derzeit sehr wertvoll. Sie sollten nur versuchen, weniger negativ zu sein - obwohl Ihnen das sicher sehr schwer fallen wird. Denn das ist eine psychische Krankheit, und die kann man leider nicht einfach abschalten.