So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 4174
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Hallo, Ich habe eine Frage. Ich habe Schwierigkeiten mich

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Ich habe eine Frage.
Ich habe Schwierigkeiten mich gegen andere zu wehren. Ich bin sehr harmoniebedürftig/harmoniesüchtig.
Woher kommt die Harmoniebedürftigkeit?
Wie kann man sich besser gegen andere Leute wehren?

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Guten Tag,

bitte erzählen Sie mir Beispiele.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
Mobbing in der Schule. Ich werde beschimpft und bin dann wie eingefroren und kann mich nicht wehren und bekomme deßhalb Panikattacken und bringe kein Wort raus.Ich wohne in einer Wohnung. Andere Mietpartei macht Lärm und ich kann mich nicht dagegen wehren. Ehrlich gesagt, muss man sich nicht allzuoft wehren, aber in den Fällen in welchen man es tun muss, fällt mir das schwer. Ich fühle mich dann immer so etwas versteinert. Ich wurde mal in der Bahn von so Jugendlichen angepöbelt. Konnte mich nicht wehren und bekam Panik und Ängste

Wie alt sind Sie?

W/M/D?

Harmoniebedürftigkeit lernt man als Kind in der Familie.

Wie lief das damals bei Ihnen?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
Männlich und 24. Vater ist bei der Bundeswehr, daher sehr streng. Wenig Wohlwollen, ehee negativ. Vater alleinerziehend mit 3 Kindern. Ich war dann immer häufig bei den Großeltern. Bekam da auch immer genug zu essen. Dafür musste ich aber machen was die wollten. Also Holz machen. Arbeiten im Garten verrichten. Und sehr viel helfen immer

Vielen Dank,

in Ihrer Familie war für Sie die Harmonie Ihre "Überlebensgarantie". Nur wenn Sie dem Vater und den Großeltern gehorchten, bekamen Sie immer genug zu essen.

Das hat Ihre Persönlichkeit geprägt. Dehalb wirkt es bis heute bei Ihnen nach.

Ich möchte Ihnen empfehlen, eine Psychotherapie vor Ort zu machen. Das kann Ihnen helfen, etwas entspannter mit Disharmonie, also mit Konflikten umzugehen. Hier https://www.bptk.de/service/therapeutensuche/ finden Sie alle Kassen-Psychotherapeuten in Ihrer Region.

Wenn Sie noch Rückfragen haben, schreiben Sie sie mir bitte hier. Ich werde sie selbstverständlich und gern beantworten.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
Die Erkenntnis ist sehr interessant. Das heißt, dass ich mich klein mache, weil da noch unterbewusste Kindheitstraumata wirken?

Ja, Sie haben es richtig verstanden.

Aber der Umkehrschluss wäre falsch. Es wird nicht einfach damit besser, dass Sie sich nicht mehr klein oder sogar groß machen. Das würde große Existenzängste bei Ihnen auslösen, denn Kleinsein war immer Ihr Überleben.

Über eine Psychotherapie können Sie Wege aus diesem Problem finden.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tagen.
Was meinen Sie mit Existenzängsten? Wenn ich nun versuchen würde selbstbewusster zu sein, dann würde das nicht klappen?

In Ihrer Kindheit hatte selbstbewusstes Verhalten strafendes Verhalten vonseiten Ihres Vaters zur Folge. Das erzeugt Angst beim Kind, und da der Verursacher der Vater ist existielle Angst. Die Persönlichkeit des Kindes wird damit für sein Leben geprägt.

Wenn Sie jetzt versuchen würden, sich gegen andere zu wehren, würden diese getriggert. Deshalb empfehle ich Ihnen professionelle Hilfe, da kann das abgefedert werden.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tag.
Das ist eine sehr erstaunliche Erkenntnis, vielen Dank

Das ist eigentlich eine einfache psychologische Erkenntnis. Und wie alles Psychologische kann sie starke Auswirkungen haben.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tag.
Für mich ist das eine "erstaunliche" Erkenntnis... :)

Ja, das kann ich nachvollziehen.