So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 3896
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Vertrauensprobleme Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir

Diese Antwort wurde bewertet:

Vertrauensprobleme
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 20 weiblich Ich nehme keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Psychologe wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Meine Vorgeschichte: Ich hatte vor 3 Jahren eine Fernbeziehung, er lebte in der Türkei und ich in Deutschland, ich empfinde keine Gefühle mehr für ihn, sondern was mich belastet hat, ist das er mich betrogen hat und mich ausnutzen wollte für einen deutschen Pass.
Meine jetzige Beziehung seid einem Jahr sind wir zusammen, ich bin Krankenschwester er ist Arzt seid 2021, wir sind sehr glücklich, er hat es auch nicht nötig mich auszunutzen oder für einen deutschen Pass irgendwas zu machen, weil er seinen Studium hier anerkennen lassen kann und arbeiten kann. Ich weiß nicht was mit mir los ist ich kann einfach nicht vertrauen, aufgrund meiner Vorgeschichte und meines Freundeskreises. Viele Menschen haben mein Vetrauen missbraucht, ich möchte vertrauen habe angst weil alles perfekt ist wir wollen uns verloben und jeder(Verwandtschaft, Freunde) außer meiner Mutter und meine Schwester haben sich für uns gefreut
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Ups falsch geschrieben: meine mama und meine Schwester haben sich nur gefreut und alle anderen nicht

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Guten Tag,

bitte erzählen Sie noch etwas über Ihre ersten 10 Lebensjahre und Ihre Familie damals.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Ich bin Deutschland aufgewachsen und geboren. Ich habe 6 weitere Geschwister und bin die jüngste. Ich weiß nicht was ich noch erzählen könnte
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
In der Grundschule war alles gut im Kindergarten ebenfalls, so wie ich mich erinnern kann

Was ist mit Ihren Eltern?

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Meine Eltern verstehen sich teilweise streiten sich häufig über ihr damaliges Problem in der Türkei, bevor sie ausgewandert sind
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Mit meinen Brüdern bin ich nicht so eng nur mit meiner älteren Schwester

Welches Problem hatten Ihre Eltern in der Türkei?

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Die hatten nicht viel Geld, meine Mutter war auf mein Vater angewiesen, weil sie nicht die Schule besucht hat. Sie hat mit der Familie von meinem vater gelebt und die familie von meinem vater hat meine Mutter sehr ungerecht behandelt. Mein vater hat meine Mutter nicht unterstützt, nicht nach ihren Wünschen gefragt, oder irgendwas anderes.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Mein Vater musste seine Familie in der Türkei damals versorgen
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Mein Vater ist kein guter Ehemann, aber uns Kinder hat er nie ungerecht behandelt

Vielen Dank,

gerade haben Sie die Keimzelle eines Vertrauensproblems beschrieben: Wie man mit Ihrer Mutter in der Türkei umgegangen ist. Sie fühlte sich ungerecht behandelt, fühlte sich nicht unterstützt, fühlte ihre Wünsche nicht berücksichtigt. Und das ist offenabar immer noch Thema zwischen Ihren Eltern. Das Vertrauen Ihrer Mutter, das sie bei der Heirat mit Ihrem Vater eingebracht hat, wurde missbraucht.

Das ist offenbar bei Ihrer Mutter ein sehr starkes Gefühl, der Missbrauch ihres Vertrauens. So ein Gefühl gibt eine Mutter weiter an ihre Kinder, hier wohl hauptsächlich an Ihre Schwester und Sie, also an die Mädchen in der Familie. Dieses Gefühl sitzt sehr tief in der Persönlichkeit - es wurde ja schon in der Kindheit da hinein gepflanzt.

Ihr Fernbeziehungs-Freund wollte wohl ebenfalls Ihr Vertrauen für seine Zwecke ausnutzen. Ihr Gefühl hat Sie rechtzeitig gewarnt. Ihr jetziger Partner scheint ebenfalls ein Ausländer (Türke) zu sein. Mit ihm scheint alles gut zu sein. Sie sagen, er habe es nicht nötig, Sie auszunutzen.

Aber dieses Gefühl, als Frau ausgenutzt zu werden, sitzt halt tief in Ihnen. Und falls auch er Türke ist, würde das dadurch zusätzlich getriggert.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Ich würde ihm sehr gerne vertrauen

Sie sollten offen mit ihm darüber sprechen:

Über Ihre Erfahrungen als Kind,

über Ihre Mutter, die ausgenutzt wurde,

über Ihren Vater, der sie ausgenutzt hat,

Ihre Angst, die sich daraus ergibt.

Sprechen Sie mit ihm ohne jeden Vorwurf gegen ihn, er kann ja garnichts dafür. Sagen Sie, dass Sie ihm nur deutlich machen möchten, wo Sie gerade stehen.

Das wird Ihr Vertrauen zu ihm und sein Vertrauen zu Ihnen (zusätzlich) stärken.

Wenn Sie noch Rückfragen haben, schreiben Sie sie mir bitte hier.Ich werde sie selbstverständlich und gern beantworten.

Und denken Sie bitte an die Bewertung.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Dankeschön

Viel Erfolg!

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.