So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 4311
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Hallo zusammen, ich leide seit meiner frühen Jugend an einer

Kundenfrage

Hallo zusammen,ich leide seit meiner frühen Jugend an einer Angst- und Zwangserkrankung, die immer episodenweise auftritt. Vor einer Woche habe ich mein erstes Kind entbunden und seitdem wir zu Hause sind leide ich unvorstellbar.Immer wieder kommen gewalttätige Zwangsgedanken hoch. Ich bin ein super friedliebender Mensch, hasse Streit und habe in keinster Weise jemals jemandem was angetan.
Und jetzt schwirren in meinem Kopf unaufhörlich Bilder umher, wie ich diesem kleinen unschuldigen Wesen etwas antue. Und ich kenne das ja…so eine Episode hatte ich schonmal und es betraf immer Menschen die ich superdoll liebe und umso mehr Angst machen mir diese Gedanken.Als meine Tochter geboren wurde habe ich geweint vor Glück und auch die 3 Tage danach waren wunderschön. Und jetzt fühle ich mich wieder so. Keine Stunde vergeht in der nicht irgendein quälender Gedanke hochkommt.Dann lese ich irgendwo, dass eine Mutter ihr Kind in den Müll geworfen hat und bin so krass getriggert davon, dass ich Stunden brauche um das Gelesene loszulassen. Und das Schlimmste ist, dass mir einfach jeder sagt wie gut ich mich als Mutter mache und wie gut ich mich um die Kleine kümmere- und ich denke immer nur: Wenn ihr wüsstet was in meinem Kopf abgeht würdet ihr mich hassen und Angst vor mir haben . Ich habe so extreme Schuldgefühle, gerade gegenüber meinem Mann und meiner Tochter.Und ich versuche mich jedes Mal zu beruhigen indem ich mir sage: Das sind nur Gedanken, das entspricht nicht meinem Charakter. Aber diese 0,01% in mir, die dann immer wieder dieses Gefühl von „was wenn ich doch so ein schlechter Mensch bin und so etwas tue!?“ , die verschwinden einfach nicht.Bin grad echt mental am Ende. Ich habe bisher keine Medikamente genommen, würde das aber dieses Mal tatsächlich machen, einfach um meiner Familie willen.Danke ***** ***** Grüße
Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Psychologie
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 10 Monaten.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 10 Monaten.

Guten Tag,

ja, diese Angst ist nachvollziehbar.

Haben Sie in der Vergangenheit schon mal eine Therapie wegen der Zwangsgedanken und Ängste gemacht?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ja habe ich, ca 2 Jahre lang als die Zwangsgedanken auch so extrem waren. Sie beziehen sich immer auf geliebte Menschen und die Gedanken drängen sich immer mehr auf je mehr ich versuche nicht daran zu denken.
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 10 Monaten.

Ja, das ist leider typisch bei dieser Störung. Deshalb leiden Betroffene wie Sie so sehr daran.

Sie können das aber leider nicht aus eigener Kraft beenden. Deshalb empfehle ich Ihnen:

  1. Wenn es für Sie ganz akut ist, dann sollten Sie sich an die Notfall-Ambulanz des nächstgelegenen Krankenhauses wenden- Dort kann man Ihnen kurzfristig ein Medikament verschreiben. Das sollte aber keine Dauerlösung sein.
  2. Wenden Sie sich parallel an einen Facharzt für Psychiatrie vor Ort. Da kann man Ihnen für einen längeren Zeitraum eine Medikation verschreiben. Es wird aber wohl einige Wochen bis zu einem Termin dauern, deshalb vorab Vorschlag Nr 1.
  3. Auf lange Sicht sollten Sie wieder eine Psychotherapie machen. Damit haben Sie ja schon Erfahrung. Nach einer solchen Therapie wie damals kann ein Rückfall leichter behandelt werden.

Wenn Sie noch Rückfragen haben, schreiben Sie sie mir bitte hier. Ich werde sie selbstverständlich und gern beantworten.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 10 Monaten.

Guten Tag,

nochmals vielen Dank für die Nutzung von justanswer.

Wenn noch etwas unklar ist oder wenn Sie weitere Fragen haben - bitte lassen Sie es mich wissen, ich helfe Ihnen gerne weiter.

Und darf ich Sie noch bitten, diesen Chat mit einer positiven Bewertung (3-5 Sterne) zu beenden, damit der Bezahlvorgang abgeschlossen werden kann?

Falls Sie dann doch noch Rückfragen haben, werde ich diese selbstverständlich beantworten.

Vielen Dank ***** ***** Grüße